Kettenpflicht auf heiklen Gebirgsstraßen

In höheren Regionen auf Nebenstrecken Schneefahrbahnen

St.Pölten (NLK) - Während die Autobahnen, Schnellstraßen und Bundesstraßen überwiegend trocken oder salznaß waren, hielt der Winter - nunmehr auch dem Kalender nach im Amt - auf den Nebenstrecken und im Gebirge wieder Einzug: Die Landes- und Landeshauptstraßen hatten im Waldviertel verbreitet Schneeglätte oder Reif aufzuweisen. Im südlichen Niederösterreich kam es im Bereich Aspang - Mönichkirchen zu starken Schneefällen und Verwehungen. Im Voralpengebiet wurde die Kettenpflicht für alle Fahrzeuge auf der B 71 (Zellerrain), für Lkw ab 3,5 Tonnen auf der B 20 (Annaberg, Josefsberg), B 21 (Ochsattel, Gscheid), B 23 (Lahnsattel) und L 5217 (Verbindung zwischen Kirchberg an der Pielach und Lilienfeld) verhängt. Für Fahrzeuge ohne Winterausrüstung galt die Kettenpflicht auf der B 28 (ab Puchenstuben). Der Neuschnee nahm in den Morgenstunden bis zu 20 Zentimeter zu. Die Temperaturen lagen zwischen - 6 und 0 Grad.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK