Informationskampagne zur Lebensmittelsicherheit

Einladung zur Pressekonferenz am Dienstag, den 29. Dezember 1998, 9.30 Uhr im Verein für Konsumenteninformation

Wien (OTS) - Einer von der Europäischen Kommission in Auftrag gegebenen Eurobarometer-Umfrage zufolge machen sich 68 Prozent der EU-Bürger Sorgen über die Sicherheit von Lebensmitteln. Die Europäische Kommission startet daher im Frühjahr 1999 in allen EU-Mitgliedstaaten Kampagnen, um die Verbraucher besser über die Sicherheit von Lebensmitteln und den damit verbundenen Gesundheitsschutz zu informieren. Im Mittelpunkt stehen dabei Produkt-Kennzeichnung, Haltbarkeit und Hygiene. In Österreich wird die Kampagne unter Federführung des VKI (Verein für Konsumenteninformation) gemeinsam mit der Arbeiterkammer Wien und der Vertretung der Europäischen Kommission durchgeführt.

Um über diese EU-weite Initiative der Europäischen Kommission sowie die spezifischen Ziele und Inhalte der österreichischen "Informationskampagne für Lebensmittelsicherheit" umfassend zu informieren, laden die Vertretung der Europäischen Kommission und der Verein für Konsumenteninformation zu einer Pressekonferenz am Dienstag, den 29. Dezember 1998, um 9.30 Uhr im Verein für Konsumenteninformation, 1. Stock (Sitzungssaal), Linke Wienzeile 18, 1060 Wien, ein. Alle interessierten Journalisten sind zu dieser Pressekonferenz herzlich eingeladen.

An der Pressekonferenz nehmen als Referenten teil:

Dr. Harald Trettenbrein, Leiter der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit der Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich

DI Hannes Spitalsky, Geschäftsführer des Vereins für Konsumenteninformation

Dr. Harald Glatz, Leiter der konsumentenpolitischen Abteilung in der AK Wien

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Verein für Konsumenteninformation,
Eva Kolber,
Tel.: 01/ 588 77 228

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DEG/OTS