Diskussion über Europa-Wahl-Kandidatur von Karl Habsburg Klarstellung von Paneuropa-Sprecher Rainhard Kloucek

Wien (OTS) - Zur heutigen Meldung der Austria Presse Agentur über eine mögliche Wiederkandidatur von Karl Habsburg bei den kommenden Europawahlen stellt Paneuropa-Pressesprecher Rainhard Kloucek klar:

Wie in der Presseaussendung der Paneuropabewegung vom Sonntag festgestellt, ist es die erste Zielsetzung von Karl Habsburg, die offenen Fragen zwischen World Vision und Paneuropa aufzuklären, den dabei entstandenen Schaden wieder gut zu machen sowie sicherzustellen, daß es im Rahmen der Paneuropabewegung nicht mehr zu derartigen Vorfällen kommt. Schließlich will Karl Habsburg Hilfsorganisationen in jenen Ländern unterstützen, in die Gelder von World Vision hätten fließen sollen. Erst wenn diese Zielsetzung zumindest in die Wege geleitet sind, werde er mit den Mitgliedern der Paneuropabewegung über eine weitere Kandidatur für die Europawahl sprechen.

Da derzeit diese Punkte noch nicht erledigt sind, sind Überlegungen bezüglich einer weiteren Kandidatur reine Spekulation. Eine andere Interpretation der Aussagen von Rainhard Kloucek ist daher unzulässig.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Paneuropa Österreich
Rainhard Kloucek
Tel.: (01) 505 15 93

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS