ots - Ad hoc: Mitteilung der KÖLN-DÜSSELDORFER Deutsche Rheinschiffahrt Aktiengesellschaft

Düsseldorf (ots - Ad hoc - Service) - Der Vorstand der KÖLN-DÜSSELDORFER hat bereits Mitte November 1998 mitgeteilt, daß das anhaltend schlechte Sommerwetter und der vorzeitige Abbruch der Saison 1998 infolge des ungewöhnlich frühen Hochwassers auf allen deutschen Flüssen zu einem nicht erwarteten Rückgang der Umsatzerlöse und damit zu einer weiteren Verschlechterung des ohnehin negativen Ergebnisses der Gesellschaft im laufenden Geschäftsjahr 1998 geführt haben. Der Vorstand hat zugleich mitgeteilt, daß spätestens zum Jahresende 1998 mit einem Verlust in Höhe der Hälfte des Grundkapitals zu rechnen ist. Die negative Ertragsentwicklung hat sich - auch durch die Notwendigkeit außerordentlicher bilanzieller Maßnahmen - in verstärktem Maße fortgesetzt, so daß spätestens Ende Dezember 1998 ein Verlust in Höhe von mehr als der Hälfte des Grundkapitals eingetreten sein wird. Der Vorstand wird daher für den 24. Februar 1999 eine außerordent liche Hauptversammlung einberufen, auf der er den Aktionären den Verlust der Hälfte des Grundkapitals nach § 92 Abs. 1 AktG anzeigen und Kapitalmaßnahmen zum Fortbestand des Unternehmens vorschlagen wird.

Ende der Mitteilung

-------------------------------------------------------------------

Im Internet recherchierbar unter http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS - AD HOC - S