Burschen sind von Video- und Computerspielen fasziniert

Prokop: Geschenk soll Geschmack der Jugendlichen treffen

St.Pölten (NLK) - Auf der Weihnachts-Wunschliste von Kindern und Jugendlichen stehen Video- und Computerspiele ganz oben. Untersuchungen ergaben, daß allerdings wesentlich mehr Burschen als Mädchen von diesen elektronischen Spielen fasziniert sind: Jeder zweite männliche Jugendliche in Österreich zwischen 14 und 24 Jahren zählt sich zu den regelmäßigen Computerspielern. Bei den Mädchen sind es nicht einmal 20 Prozent. Auch Video spielen 35 Prozent der Burschen regelmäßig. Bei den Mädchen sind es nur 11 Prozent.

Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop rät deswegen zur Vorsicht beim Kauf von solchen Spielen: "Das Weihnachtsgeschenk muß aus der Sicht des jugendlichen Bildschirmfreaks im Trend sein und darf daher nicht nur aus der Erwachsenenperspektive gesehen werden." Für die Jugendlichen würden Medien zu den wichtigsten Freizeitbeschäftigungen zählen. Auf diese Tatsache müsse man daher besonders Rücksicht nehmen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK