NÖ Kulturprogramm 1999 erschienen

Angebot wird immer vielfältiger und größer

St.Pölten (NLK) - Das Kulturangebot in Niederösterreich wird im kommenden Jahr 1999 noch vielfältiger und größer. Soeben erschien der alljährliche Kulturprospekt des Landes, in dem dieses vielfältige Angebot auch übersichtlich präsentiert wird.

Im Mittelpunkt des Ausstellungsgeschehens steht 1999 die Schau "Vorderösterreich - nur die Schwanzfeder des Kaiseradlers? Die Habsburger im deutschen Südwesten" auf Schloß Schallaburg. Dort gibt es mit "Tanz der Geister - Afrokaribische Religionen in Kuba" noch eine zweite interessante Schau. In der Shedhalle, einem weiteren großen Ausstellungszentrum des Landes, wird sich der zweite Teil der Ausstellung "Europäische Kulturlandschaften und Niederösterreich" mit dem Thema "Wald" beschäftigen, gegen Jahresende ist die Ausstellung "Das Labyrinth - die Kunst zu wandeln" zu sehen. Die Außenstellen des NÖ Landesmuseums zeigen neben ihren ständigen Schausammlungen zahlreiche Sonderausstellungen, das NÖ Landesmuseum präsentiert, derzeit nur als Sammlung existent, Ausstellungen mit seinen Beständen, beispielsweise im Schloß Grafenegg.

Die Kultur in den Regionen wird mit dem Programm der Kulturwerkstätten, der Vernetzungsstellen und der Blau-Gelben Viertelsgalerien vorgestellt, enthalten ist auch das komplette Programm der Kunsthalle Krems. Die Literatur ist mit der immer stärker anwachsenden Literaturedition Niederösterreich und mit der Dokumentationsstelle vertreten, die bereits seit zehn Jahren existiert. NÖ Landesbibliothek und Landesarchiv sind ebenso enthalten wie zahlreiche musikalische Veranstaltungsserien, die ihr Programm auf das Johann Strauß-Jahr ausrichten. Das Festspielhaus präsentiert sein Programm ebenso wie das Theaterfest Niederösterreich und das Theater der Landeshauptstadt St.Pölten. Die Kulturparks - NÖ Eisenstraße, Kamptal und Carnuntum - stellen ihr Programm vor, ebenso die niederösterreichischen Klöster. Stift Klosterneuburg beispielsweise zeigt im Kaisertrakt die Ausstellung "Der Traum von der Weltmacht - Österreichs unvollendeter Escorial". In einem umfangreichen Dokumentationsteil sind alle Adressen und Veranstaltungsdaten enthalten, die im kommenden Jahr Bedeutung haben.

Der neue Kulturprospekt ist bei der Abteilung Kultur und Wissenschaft des Landes, Telefon 02742/200-6259, erhältlich.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK