Schwerpunkt Mädchenförderung an Schulen

Wien (OTS) Zur Mädchenförderung hat das Unterrichtsministerium für Schüler/innen und Lehrer/innen vier neue Publikationen herausgegeben. Sie sind Teil des Aktionsplans 2000 von Unterrichtsministerin Elisabeth Gehrer und eine Maßnahme speziell für Frauen im Rahmen des Nationalen Aktionsplanes. Die neuen Materialien sollen Mädchen verstärkt für ein Fachhochschulstudium interessieren, Lehrkräfte über geschlechtsspezifische Themen informieren sowie für Schulen eine Hilfe bei der Einladung von Referentinnen zur Berufsplanung darstellen. ****

Die Materialien im Detail:

* Die Broschüre "Frauen gehen neue Wege. 25 Fragen und Antworten zum Thema Fachhochschul-Studien" wurde in Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftsministerium erstellt und soll speziell Mädchen für Fachhochschul-Studien motivieren. Nur 29 Prozent der Studienanfänger an FHS sind weiblich, in den technischen Studienrichtungen sind es nur 9,4 Prozent.

* Mehr als 200 Adressen von Expertinnen und Experten in
untypischen Arbeitsbereichen aus ganz Österreich enthält die Broschüre "Anregungen und Kontaktadressen" zur Aktion "Geschlechter-Kultur macht Schule" – "Erweiterung der Berufs- und Lebensperspektiven von Mädchen und Buben": Sie soll Schulen
helfen, die richtigen Fachleute in untypischen Arbeitsbereichen
für Referate einzuladen, und damit eine Hilfe bei der späteren Berufswahl der Schülerinnen darstellen.

* Bei den internationalen Studien TIMSS (Third International Mathematics and Science Study) sowie COMPED (Computer-in-Education Study) über mathematische und naturwissenschaftliche bzw. computerbezogene Bildung schneiden die Mädchen deutlich schlechter ab als die Buben. Die neue Unterlage "TIMSS und COMPED – Studien zur mathematisch-naturwissenschaftlichen und computerbezogenen Bildung. Konsequenzen in geschlechtsspezifischer Hinsicht" informiert Lehrkräfte darüber in übersichtlicher und prägnanter Form soll zu einem geschlechtssensiblen Unterricht motivieren.

* Das "Informationsblatt für Schulbildung und Gleichstellung SCH.U.G." informiert sämtliche Schulen über aktuelle geschlechtsspezifische Themen im Bildungsbereich, über einschlägige Studien, Informationsmaterialien, Projekte, Publikationen und Veranstaltungen.

Die Broschüren sind bei der Firma AMEDIA, 1140 Wien,
Sturzgasse 1A, Tel. und Fax: 01- 982 13 22 erhältlich. (Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Elisabeth Halvax,
Tel. 01 / 531 20 - DW 5013

Unterrichtsministerium,

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUN/MUN