Pietsch: Landtagsarbeit geht umfassend ins Internet

Mehr Bürgernähe und umfassende Information der Bevölkerung mittels der neuen Medien

St. Pölten, (SPI) – "Der Niederösterreichische Landtag startete in der vergangenen Dezembersitzung eine Offensive in Sachen Bürgerinformation. In einem Antrag auf Initiative der Sozialdemokraten wurde die NÖ Landesregierung aufgefordert, das Informationsangebot über die Tätigkeit des Landtages im Internet im Wege der Homepage des Landes Niederösterreich umfassend auszubauen. In wenigen Wochen könnten damit alle Geschäftsstücke des Landtages von interessierten Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern im Internet nachgelesen werden”, informiert SP-Landtagsabgeordneter Karl Pietsch.****

Das Land Niederösterreich bietet seit langem ein breitgestreutes Bürgerservice über das neue Informations- und Kommunikationsinstrument "Internet” an, welches damit großen Teilen der Bevölkerung in allen Regionen unseres Bundeslandes ein breitgefächertes Informationsangebot liefert. Die Akzeptanz dieser Informationsmöglichkeit über wesentliche Dinge der Landesvollziehung spiegelt sich in der Tatsache wider, daß es bisher rund 252.000 Zugriffe auf die Informationen des Landes gab. "Es scheint daher zweckmäßig und einer verstärkten Information über die Landtagsarbeit dienlich, wenn auch Vorlagen des Landtages über das Internet für die Bevölkerung abrufbar sind. Es sollte daher den Beispielen anderer Bundesländer, wie etwa Salzburg, gefolgt werden, die bereits ein sehr breites Informationsspektrum über die aktuelle Landtagstätigkeit anbieten. Inhalte dieser Informationen sollten insbesondere alle abschließend behandelten Landtagsvorlagen, dazu zählen beispielsweise auch Rechnungshofberichte, sein”, stellt SP-Landtagsabgeordneter Karl Pietsch heute fest.
(Schluß) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI