ÖBB prüfen (!) Nebenbahnen ÖVP-Verkehrssprecher Kukacka kritisiert Wirtschaftlichkeit der ÖBB

Wien (OTS): ÖVP-Verkehrssprecher Kukacka wirft der ÖBB vor, wirtschaftlich zu agieren. Er spricht sich vehement für eine Erhaltung auch unwirtschaftlicher Nebenbahnen aus; somit deklariert er sich als "Mobilitätsromantiker",der offenbar die Grundprinzipien einer Kapitalgesellschaft wie der ÖBB nicht ausreichend akzentuiert.****

Die ÖBB sind zur wirtschaftlichen Führung verpflichtet und müssen daher ständig die Wirtschaftlichkeit - auch der Nebenbahnen - prüfen. Es gibt zu diesem Punkt derzeit keine - wie auch immer gearteten -Ergebnisse. Sollte Kukacka schon Resultate wissen, so wüßten die ÖBB sie gerne. Das erspart -im Sinne der Wirtschaftlichkeit - die Kosten für weitere Wirtschaftlichkeitsberechnungen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Viktoria Kickinger
Tel.: 5800 33011

ÖBB Kommunikation

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB/NBB