Neues Abbucherverfahren für die Telekom-Rechnung

Wien (OTS) - Die Telekom Austria stellt das Abbuchungsverfahren
für die Telekom-Rechnung ab der Fälligkeit 7. Jänner 1999 vom bisherigen Lastschriftverfahren auf Einzugsermächtigung um. Damit wird die Begleichung der Telekom-Rechnung über die Bank für den Kunden noch komfortabler als bisher.

Die Einzugsermächtigung bringt den Kunden der Telekom Austria gegenüber dem Lastschriftverfahren einige Vorteile: Die Bank des Kunden muß nicht mehr über Errichtung, Änderung oder Kündigung des Abbuchungsauftrages informiert werden. Hat der Kunde bezüglich der Höhe des Rechnungsbetrages Bedenken, so kann er innerhalb von 42 Tagen ab der Kontobelastung die Rückbuchung des abgebuchten Betrages, ohne Abgabe von Gründen bei seiner Bank verlangen.

Alle bestehenden Abbuchungsaufträge werden automatisch auf das neue kundenfreundliche Verfahren umgestellt. Ab Jänner abgegebene Abbuchungsaufträge werden als Einziehungsaufträge behandelt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Telekom Austria
Dr. Holleschek

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPT/OTS