950 Jahre Stift Ardagger

Festreigen beginnt in der Silvesternacht

St.Pölten (NLK) - Stift Ardagger, das romanische Baujuwel und ehemalige Weltpriester-Kollegiatsstift im Mostviertel, feiert 1999 sein 950-Jahr-Jubiläum. Berühmt ist es in der Kunstwelt vor allem durch das historische Margarethenfenster aus dem Jahr 1237, das älteste Werk romanischer Glasmalerei in Europa. Aus Anlaß des Jubiläums wird es während des ganzen Jahres eine Reihe von kulturellen und kirchlichen Veranstaltungen geben, der Auftakt erfolgt zu Silvester: Der ganze Ortskern wird zu einem großen Festplatz, auf einer 40 Quadratmeter großen Videoleinwand werden Neujahrsfeierlichkeiten aus aller Welt übertragen, um Mitternacht gibt es ein großes Feuerwerk.

Der Reigen der Kulturveranstaltungen beginnt mit einem Konzert der Dulermans Froidenton im März, geht über eine Hommage an das Margarethenfenster der Kunststation Kollmitzberg unter der Leitung von Leopold Kogler bis hin zu historischen Theaterstücken und Barockkonzerten. Eine Ausstellung "Die Säulen von Stift Ardagger oder 950 Jahre Stift Ardagger - Eine Lebensgeschichte" wird sich der Geschichte des Stiftes und des Ortes widmen.

Der kirchliche Festreigen beginnt mit einer feierlichen Festmesse anläßlich des Gründungstages zu Dreikönig mit Weihbischof Dr. Heinrich Fasching und einem anschließenden Festvortrag über die Gründung von Stift Ardagger. Die weiteren Höhepunkte sind eine Dekanatsfirmung am 15. Mai und ein großer Festakt am eigentlichen Kirchweihfest, dem Tag der heiligen Margaretha am 25. Juli. Daran angeschlossen gibt es neben einem historischen Kirtag auch die Präsentation der neuen Festschrift anläßlich 950 Jahre Stift Ardagger.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK