Programm der Geraser Kunstkurse 1999 liegt vor

Komplexes Angebot von Aquarell naß in naß bis zum Fresko

St.Pölten (NLK) - Ein überaus reichhaltiges Programm bietet das Kunst- und Bildungszentrum Stift Geras auch im kommenden Jahr 1999. Erstmals EDV-unterstützt und unter dem Eindruck der Umstellung auf den Euro, gibt es viele Neuerungen. Die Vielfalt und Art der Kurse, die Geras zu einem der größten Kreativzentren Europas gemacht haben, bleiben aber auf gleichem Niveau.

Neben dem seit Jahren fest verankerten Kursprogramm von der Aquarellmalerei über Restaurieren von alten Uhren, von Möbeln, Porzellan und Intarsien bis zu ausgefallenen künstlerischen Techniken aus allen Weltteilen wird 1999 auf ein verbessertes Angebot für die Senioren Wert gelegt. Sie bekommen jetzt preislich den Anreiz, die Winterzeit in Geras zu verbringen und Kurs- und Lehrsäle kostengünstig zu nutzen. Insgesamt werden heuer 165 Kurse angeboten, einige davon auch im Kloster Pernegg und auf Burg Feistritz.

Das detaillierte Kursprogramm ist beim Kunst- und Bildungszentrum Geras, Telefon 02912/33239, erhältlich.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK