In Ardagger-Markt entsteht eine Marina

1,5 Millionen Schilling aus NÖ Regionalisierungsmitteln

St.Pölten (NLK) - In Ardagger-Markt am rechten Donauufer soll bis zum Jahr 2000 eine Bootsmarina samt Infrastruktur für Bootstouristen und einheimische Bootseigner entstehen. Entsprechend den Ergebnissen einer durch die EU-Regionalberatung der Eco Plus mitfinanzierten Marktbefragung, daß Marinas mit qualitativ und quantitativ ausreichender Ausstattung sowie entsprechenden Kooperationen mit anderen Marinas und Angebotsträgern der Region eine gute Auslastung bzw. starke Nachfrage aufweisen, hat die NÖ Landesregierung bei einer ihrer letzten Regierungssitzungen beschlossen, diesem Projekt 1,451 Millionen Schilling Regionalfördermittel als Zuschuß zu gewähren.

Im Rahmen dieses insgesamt 5,5 Millionen Schilling teuren Projektes ist der Bau eines hochwassersicheren Hafenbeckens mit 67 Liegeplätzen geplant, die auf 40 Daueranlegestellen und 27 Liegeplätze für Tages- und Nächtigungsgäste aufgeteilt sind. Neben der Errichtung einer öffentlichen Lände für Einsatzkräfte ist weiters vorgesehen, Infrastrukturanlagen wie z.B. Sanitäranlagen, eine Wasser- und Stromversorgung, einen Kran, eine Werkstätte für Service-und Wartungsmöglichkeiten sowie eine Halle als Boots-Winterlager zu errichten.

Eine ideale Ergänzung zu diesem Projekt stellt der Gastronomie-und Beherbergungsbetrieb mit ca. 30 Betten in unmittelbarer Nähe dar. Weitere ergänzende Angebote bilden die Wasserskischule sowie die Freizeitanlage, bestehend aus einer Spiel- und Liegewiese, einem Beach-Volleyballplatz und einem Kinderbecken.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK