AK warnt vor CD-Nepp der Firma Mr Music

Wien (OTS) - Durch die Zusendung unbestellter Waren können Konsumenten in keinen Vertrag gezwungen werden, erklären die AK Konsumentenschützer. Derzeit verschickt nämlich die Salzburger Firma Mr Music unaufgefordert CDs an Jugendliche. Reagieren die Eltern nicht oder retournieren sie die CD mit der Post, trifft trotzdem nach einiger Zeit ein Mahnschreiben bei den jugendlichen Konsumenten ein. AK Recherchen haben ergeben, daß diese Firma gar keine Gewerbeberechtigung hat. Die AK wird daher Anzeige
erstatten. Tip der AK Konsumentenschützer: Unverlangt zugesandte Waren müssen auch nicht mehr zurückgeschickt oder aufbewahrt werden, sie dürfen sogar weggeworfen werden. Konsumenten müssen dafür keinen Groschen bezahlen. ****

Die Salzburger Firma Mr Music ist in der Vorweihnachtszeit aktiv
wie Santa Claus, aber die "Überraschungen" bereiten wenig Freude:
Mr Music verschickt CDs an Kinder, obwohl diese nie etwas bestellt haben. Werden dann die CDs von den Eltern per Post retourniert, flattert nach einiger Zeit ein Mahnschreiben ins Haus. Darin
steht, daß die Firma Mr Music zwar zur Kenntnis genommen hat, daß keine weiteren Lieferungen erwünscht sind, aber um Einzahlung des noch ausständigen Betrages für die CD ersucht. Aber gerade in der Vorweihnachtszeit glauben bestimmt viele Eltern, eine Rechnung übersehen zu haben und überweisen den geforderten Betrage, ohne je etwas bestellt zu haben.

Die AK Wien warnt vor dieser Firma, die keine Gewerbeberechtigung hat. AK Recherchen haben ergeben, daß diese Firma per Generalversammlungsbeschluß vom 27.5.97 aufgelöst wurde. Trotzdem werden weiterhin ohne Konzession Geschäfte getätigt. Die AK wird gegen diese Firma Anzeige erstatten.

Tip der AK Konsumentenschützer
Seit 1.1.97 können Konsumenten durch die Zusendung unbestellter Waren nicht in einen Vertrag gezwungen werden, besagt das Konsumentenschutzgesetz. Konsumenten müssen unverlangt zugesandte Waren nicht mehr zurückschicken oder aufbewahren, sondern dürfen sie nun sogar wegwerfen. Nur wenn eindeutig klar ist, daß die Ware irrtürmlich dem Konsumenten zugegangen ist, so muß der Konsument die Ware entweder zurückschicken oder den Absender informieren.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse Doris Strecker
Tel.: (01)501 65-2677

AK Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW/AKW