Ges. f. Network Training: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Reutlingen/Münster (ots-Ad Hoc-Service) - Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

GfN AG erwirb Mehrheit
an der TraiCen GmbH, Münster

Die Gesellschaft für Network Training AG (GfN) AG, Reutlingen, hat mit der Geschäftsleitung der TraiCen GmbH, Münster, einen Vertrag zur Übernahme von 51 Prozent ihrer Geschäftsanteile unterzeichnet Diese Akquisition stellt einen weiteren entscheidenden Schritt in der konsequenten Expansionsstrategie der GfN AG dar. Weitere bedeutende Beteiligungen sind geplant, durch welche die GfN AG ihre Stellung als Marktführer im Bereich Netzwerkschulungen ausbauen wird. Nach vorläufigen Zahlen rechnet der Vorstand im laufenden Geschäftsjahr mit mindestens einer Verdreifachung des Umsatzes und überproportional steigenden Gewinnen.

Das Münsteraner Schulungsunternehmen TraiCen GmbH ist seit sieben Jahren erfolgreich im Markt für Aus- und Weiterbildung tätig. Mit 22 Mitarbeitern soll bei einem Umsatz von 5,5 Millionen DM ein Gewinn von über einer Millionen DM im laufenden Geschäftsjahr erwirtschaftet werden. Der Firmensitz verbleibt im nordrhein-westfälischen Münster. Martin Hornung, Gründer und Geschäftsführer der TraiCen GmbH, soll in den Vorstand der GfN AG berufen werden.

Als "einen weiteren Meilenstein für die flächendeckende Präsenz" seines Unternehmens im deutschsprachigen Raum" sieht Volker Gallatz,

Mitbegründer und Vorstandsvorsitzender der GfN AG die Übernahme. "Mit dem hochspezialisierten Know- how des TraiCen-Teams im Router-Bereich erwirbt die GfN AG einen weiteren Wachstumsgaranten und ein zusätzliches Alleinstellungsmerkmal gegenüber dem Mitbewerb im internationalen Schulungsmarkt."

Ausblick: Die GfN AG ist im stark wachsenden IT-Bereich für Netzwerkschulungen im deutschsprachigen Raum bereits hervorragend positioniert und strebt die europäische Markführerschaft im IT-Schulungsbereich an.

Als kompetente Anbieter mit den höchsten Zertifizierungsstufen der Partnerunternehmen Microsoft und Novell, wird die GfN 1999 mit einer Tochtergesellschaft in den hoch lukrativen Onlinemarkt über das Internet einsteigen.

Darüber hinaus ist für 1999 der Wechsel der GfN AG an den Neuen Markt geplant .Zuvor soll das Tochterunternehmen GfS an die Börse geführt werden. Für GfN AG Aktionäre ist eine bevorrechtigte Zeichnung von GNS-Aktien beabsichtigt.

Weitere Informationen: jf communications: Jürgen Führer, Tel.:
07121/37-0117 Fax.: 07121/37-1648, E-Mail: jfcommt-online.de

Ende der Mitteilung --------------------------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/18