ÖBB-Aufsichtsratbeschluß Größte Investitionsoffensive in der Unternehmensgeschichte

Wien (OTS) "Unsere Strategie hat sich bewährt. Zuerst restrukturieren, dann investieren" sagt ÖBB-Generaldirektor Helmut Draxler im Anschluß an die heutige Aufsichtsratsitzung. Die ÖBB stehen vor der größten Investitionsoffensive in der Unternehmensgeschichte. Das Sparprogramm der ÖBB wird konsequent fortgesetzt.****

Größte Investitionsoffensive in der Unternehmensgeschichte
"Im nächsten Jahr werden die ÖBB insgesamt 19,1 Mrd. ATS investieren. Davon entfallen 4,4 Mrd. auf Investitionen im Unternehmensbereich Absatz die zur Gänze aus dem Cash-Flow der ÖBB finanziert werden" sagt Draxler. 14,7 Milliarden ATS werden in Infrastrukturprojekte investiert. Davon entfallen auf den
Arlberg 1,5 Mrd. ATS
Brenner 0,5 Mrd ATS
Donau 2,9 Mrd. ATS
Pontebbana 1,9 Mrd. ATS
Pyhrn Schober 1,7 Mrd. ATS
Tauern 1,3 Mrd. ATS
Raum Wien 1,6 Mrd ATS
Netzbezug 1,7 Mrd ATS
Restliche Strecken 1,6 Mrd ATS

Spitzenerfolge am Finanzierungssektor
Bereits im vorangegangenen Geschäftsjahr konnten die ÖBB durch Cross-Border-Lease-Transaktionen große Vorteile erzielen, die heuer durch sogenannte "Double-Dip-Transaktionen" (zuerst "Lease & Lease back und anschließend Sale & Lease Back zwischen Österreich, USA und Canada) bereichert wurden. Der ÖBB-Aufsichtsrat hat für diese äußerst gewinnbringende Finanzierungsform ein Transaktionsvolumen von 1,8 Mrd. ATS bewilligt.

Größte Lokerneuerungsoffensive
Insgesamt 6,2 Mrd. ATS werden in die Erneuerung europatauglicher Hochleistungs-Lokomotiven investiert. Dabei entfallen 4,5 Mrd. auf E-Loks und 1,7 Mrd. auf Dieselloks.

Diese Milliardeninvestitionen stellen einen Quantensprung für die Bahn und eine Aufwertung des Wirtschaftsstandortes Österreich dar.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

PRESSE
Mag. Michael H. Hlava
Tel +43(1) 5800 32011
Fax +43(1) 5800 25009
Email: Michael.Hlava@kom.oebb.at

ÖBB Kommunikation

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB/NBB