Mikl-Leitner zu FP-NÖ: Kasperliaden um abzulenken

Finanzskandale, Postenschacher und Verurteilungen bei FPÖ

Niederösterreich, 17.12.1998(NÖI) "Die Freiheitlichen
stolpern von einer Verurteilung zur nächsten und der FP-Finanzskandal zieht immer weitere Kreise. Zusätzlich ist in der FP-NÖ der Postenschacher zwischen Marchat, Stadler und
Schimanek voll entbrannt. Mit verzweifelten Kasperliaden
versuchen die Freiheitlichen offensichtlich jetzt von diesem
Chaos abzulenken", erklärte heute VP-Landesgeschäftsführerin
Mag. Johanna Mikl-Leitner. ****

"Statt für das Land zu arbeiten, debattieren die
Freiheitlichen nämlich über abgesagte Konzerte und feiern
Parties im Grünen. Die verzweifelten Ablenkungsversuche der Rosenstingl-Freunde treiben immer seltsamere Blüten, die einzig
und allein dem Land schaden", so die VP-Managerin.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/02