Schwerpunkte der Verkehrsüberwachung im ersten Halbjahr 1999

Alkohol am Steuer, Fahrgeschwindigkeit und Sicherheitsabstand

St.Pölten (NLK) - Alkohol am Steuer sowie die Einhaltung der Fahrgeschwindigkeit und des Sicherheitsabstandes werden im kommenden Jahr ganz besondere Schwerpunkte der Verkehrsüberwachung auf den Straßen in Niederösterreich sein. Darüber hinaus wurde die Verkehrsabteilung des Landesgendarmeriekommandos von der zuständigen Abteilung der NÖ Landesregierung beauftragt, im ersten Halbjahr 1999 auf folgende Bereiche besonderes Augenmerk legen:
Im Jänner wird vor allem die Anpassung der Fahrgeschwindigkeit an die jeweiligen Straßen-, Verkehrs- und Sichtverhältnisse, das Säubern der Kraftfahrzeuge von gefährlichen Schnee- und Eislasten sowie die Rechtsfahrordnung kontrolliert.
Im Februar widmet sich die Exekutive vor allem dem sicheren Verwahren der Ladung und der Einhaltung der Geschwindigkeit des Schwerverkehrs. Im März wird besonderes Augenmerk auf das Befahren von Pannenstreifen, auf das Verhalten gegenüber Fußgängern und auf die Rechtsfahrordnung gelegt.
Im April stehen das Überholen, die Kontrollen einspuriger Kraftfahrzeuge und die Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten des Schwerverkehrs im Mittelpunkt.
Im Mai nimmt man sich vor allem den Themen Kinder auf der Straße, Radfahrer und Einordnen (insbesondere in Baustellenbereichen) an.
Im Juni geht es um die sichere Beförderung von Kindern, um die Rechtsfahrordnung und um das Überholen im Schwerverkehr.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK