Snowboard Worldcup - News Snowboard Cross am 13.12.98 in Whistler - Super-G am 15.12.98 in Mt. Bachelor

Wien (OTS) - Kanadier dominieren die Weltcup-Rennen von Whistler
und Mt. Bachelor! Manuela Riegler behauptet sich als Dritte des Snowboard Cross von Whistler!

Nach drei Absagen erwarteten sowohl die ÖSV-Läufer, als auch der neue Teamsponsor mobilkom austria mit der Handywertkarte B-Free, das erste Snowboard Cross Weltcup-Rennen mit Spannung.

Die Kanadier dominierten sowohl das Herren- als auch das Damenrennen in Whistler. Bei den Herren konnte sogar ein vierfacher Heimsieg verbucht werden. Sieger Scott Gaffney ist Halfpipe-Fahrer und bewies damit, daß der Snowboard-Cross nicht unbedingt eine Domäne der alpinen Snowboarder sein muß. Felix Stadler als Riesenslalomspezialist schaffte mit seinem 16. Platz den Sprung ins Viertelfinale. Harald Walder plazierte sich ebenfalls unter den ersten 20 und holte somit einige Weltcup-Punkte.

Manuela Riegler konnte sich im Damenbewerb trotz erdrückender kanadischer Übermacht (fünf Kanadierinnen im Halbfinale) mit einem 3. Platz hervorragend in Szene setzen. Im Finale mußte sie sich nur knapp der Kanadierin Maelle Ricker und der Schwedin Sophia Bergdahl geschlagen geben. Ursula Fingerlos verpaßte den Einzug ins Finale um Haaresbreite und wurde ausgezeichnete Fünfte.

Der Super G von Mt. Bachelor sah eine beeindruckende Mannschaftsleistung der ÖSV-Läuferinnen. Hinter Rosay Fletcher aus den USA blieben Birgit Herbert, Manuela Riegler und Ursula Fingerlos als Vierte, Fünfte und Sechste auf Tuchfühlung mit der Siegerin.

Auch die Herren konnten beachtliche Erfolge aufweisen. Stefan Kaltschütz, momentan auf Platz 2 im Riesenslalom-Weltcup, plazierte sich mit einem 6. Rang noch vor dem Olympiasieger von Nagano, Ross Rebagliati! Mit Felix Stadlers 9. Platz erreichte ein weiterer Österreicher eine Top-Ten Plazierung.

ÖSV und B-Free gratulieren dem Snowboard Team zu den erfolgversprechenden Ergebnissen in Übersee!

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dieter Posch,
Direktor Leistungssport ÖSV
Tel: 0043 512 33 501 20
Fax: 0043 512 36 19 98

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS