Schenk beendet Regiekarriere

Vorausmeldung zu NEWS NR. 51/17.12.1998

Wien (OTS) - Otto Schenk, Regisseur, Schauspieler und vormals Direktor des Theaters in der Josefstadt, will nicht mehr inszenieren. Das teilt er in einem Interview für die morgen erscheinende Ausgabe des Wochenmagazins NEWS mit. Mit einer Nestroy-Inszenierung bei den kommenden Sommerfestspielen von Reichenau beendet er diesen Zweig seiner Karriere.

Von der "Josefstadt" nimmt er schon Donnerstag als Regisseur Abschied. Schenk zu NEWS: "Das Regieführen kostet mich enorme Kraft, ich bin froh, daß es schön zu Ende geht. Vielleicht will man mich auch nicht mehr. Vielleicht braucht man heute Stückezertrümmerer. Das will ich aber nicht können".

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

NEWS Chefredaktion

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS