Design, Design. Shiro Kuramata 1934-1991

Wien (OTS) - Pressepreview: Dienstag, 19. Jänner 1999, 10.30 Uhr Ausstellungsort: MAK-Ausstellungshalle
MAK - Österreichisches Museum
für angewandte Kunst
Weiskirchnerstraße 3, A-1010 Wien Ausstellungsdauer: 20. Jänner - 14. März 1999 Öffnungszeiten:Di - So 10.00 - 18.00 Uhr
Do 10.00 - 21.00 Uhr
Mo geschlossen

Vom 20. Jänner bis 14. März 1999 zeigt das MAK die Ausstellung Design, Design. Shiro Kuramata 1934–1991, die dem Lebenswerk eines der bedeutendsten und einflußreichsten Designer Japans gewidmet ist. Die vom Hara Museum of Contemporary Art Tokyo zusammengestellte Retrospektive wird in Wien von Ettore Sottsass in Zusammenarbeit mit Peter Noever gestaltet. Der Mailänder Ettore Sottsass zählt zu den bedeutendsten Designern, war Lehrer von Kuramata und erregte vor allem in den achtziger Jahren durch die Memphis Bewegung internationale Aufmerksamkeit.

Design, Design. Shiro Kuramata 1934–1991 präsentiert ausgewählte Möbel, Objekte, Originalzeichnungen sowie Fotos von Geschäfts-, Boutique- und Restauranteinrichtungen und gibt damit Einblick in das umfangreiche Lebenswerk Kuramatas, dem es als zentrale Persönlichkeit der japanischen Möbel- und Innenraumgestaltung gelang, westliche Traditionen mit japanischen Sehweisen zu verbinden. Mit seinen poetisch minimalistischen Entwürfen war Kuramata ganz entscheidend am internationalen Erfolg des zeitgenössischen japanischen Designs beteiligt.

Shiro Kuramatas Interesse galt der spielerischen Überwindung funktionaler Zwänge konventionellen Designs, die er durch das stete Spiel mit dem Spannungsverhältnis von Form und Funktion und durch das Experimentieren mit unkonventionellen Werkstoffen aufzulösen suchte.

Die Ausstellung ist in Abschnitte unterteilt, die jeweils einem wesentlichen Aspekt Kuramatas Arbeit gewidmet sind und zeigt Beispiele früher Möbel, die durch eine streng geometrische Formensprache gekennzeichnet sind, bis hin zu seinen Experimenten mit Licht, transparenten Materialien, gefärbtem Acryl und Streckmetall.

Während seine frühen Entwürfe oft auf einfache Formen in schwarz und weiß konzentriert waren wie z. B. "Pyramid Furniture" (1968) -ein durchsichtiger pyramidenförmiger Acrylkörper auf Rollen mit durchgehenden schwarzen Ladenelementen - oder "Furniture with Drawers" (1967), hat Kuramata, nachdem er sich 1981 der Mailänder Designergruppe Memphis um Ettore Sottsass angeschlossen hatte, sein Interesse an neuen Formen, Farben und Werkstoffen aufleben lassen. Aus dieser Periode stammen einige seiner Hauptwerke, wie der bunte Terrazzo-Tisch "Kyoto" (1983) oder der transparent erscheinende Streckmetall-Sessel "How High the Moon" (1986) sowie "Homage to Josef Hoffmann" (1986), ein schwarzbezogener Sessel mit Bordüren aus kleinen Lämpchen.

In den darauffolgenden Jahren, bis zu Kuramatas Tod, entstanden Arbeiten aus Plexiglas in hellen Neonfarben wie der blau schimmernde Tisch "Blue Champagne" (1989), der ebenfalls in der Ausstellung vertreten ist. Zu den bekanntesten Entwürfen Shiro Kuramatas zählt der Sessel "Miss Blanche" (1988) mit seinen in Acrylglas eingegossenen roten Rosen. Sie beziehen sich auf die Scheinwelt, in der Blanche, die Hauptfigur aus Tennessee Williams Drama "Endstation Sehnsucht" lebt. In diesem Möbelstück, das zu den wesentlichsten Designikonen unseres Jahrhunderts gehört, gipfeln Spiritualität und Sinnlichkeit des Designers. Mit "Miss Blanche" manifestiert Shiro Kuramata endgültig seine Unabhängigkeit von jeglichem Zwang in der Welt des Designs und seinen poetischen Umgang mit unterschiedlichsten Werkstoffen.

Die Ausstellung Design, Design. Shiro Kuramata 1934–1991 konfrontiert den Besucher mit der Sensibilität einer der bedeutendsten Persönlichkeiten des Designs.

Ausstellungsdaten

Design, Design. Shiro Kuramata 1934-1991

Pressepreview Dienstag, 19. Jänner 1999, 10.30 Uhr Eröffnung Dienstag, 19. Jänner 1999, 20.00 Uhr Ausstellungsort MAK-Ausstellungshalle
MAK - Österreichisches Museum
für angewandte Kunst
Weiskirchnerstraße 3, A-1010 Wien Ausstellungsdauer 20. Jänner - 14. März 1999
Öffnungszeiten Di - So 10.00 - 18.00 Uhr
Do 10.00 - 21.00 Uhr, Mo geschlossen

Ausstellung Ettore Sottsass, Peter Noever
Kurator Martina Kandeler-Fritsch
MAK-Projektleitung Bettina M. Busse
Technische Leitung Harald Trapp, Philipp Krummel

Katalog Shiro Kuramata. Hrsg. vom Hara Museum Tokyo. Mit einem Vorwort von Toshio Hara und Beiträgen von Arata Isozaki, Ettore
Sottsass, Tadashi Yokoyama,
François Burkhardt und Andrea Branzi.
209 Seiten, ca. 300 Farb- und 10 s/w Abbildungen, japanisch und englisch.
Credits This exhibition is organized by Hara Museum of Contemporary Art, Tokyo. Exhibition design originally conceived by Ettore Sottsass. Special participation by Nobuyoshi Araki.
The exhibition was made possible by special cooperation from the Kuramata Design Office. The tour of the exhibition has been supported by the Nippon Foundation, the Japan-United-States Friendship
Commission and Hara Museum Fund. Additional cooperation has been provided by Japan Airlines. The exhibition is presented under the auspices of the Japan Embassy in Austria.

Führungen Samstags, 16.00 Uhr
Treffpunkt: Foyer Weiskirchnerstraße Schulklassen, Gruppen und Sondertermine gegen Anmeldung: Gabriele Fabiankowitsch,
Tel. 01-711 36-298

MAK-Eintritt öS 90,00/öS 45,00 ermäßigt für Schüler, Studenten, Senioren ab 60, Soldaten, Zivildiener, Gruppen ab 10 Personen/Freier Eintritt für Kinder bis 10, Mitglieder der MAK ART SOCIETY, Studenten der Universität für angewandte Kunst, Museumspaß, Arbeitslose, österr. Schulklassen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dorothea Apovnik
Tel. +43-1-711 36-233
Fax +43-1-711 36-227
e-mail: presse@mak.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAK/OTS