Kamps AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Düsseldorf (ots - Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Kamps AG

Kamps AG kauft weiter zu: Gebrüder Klems GmbH in Dortmund übernommen

Position in Nordrhein-Westfalen weiter gestärkt

Die Kamps AG übernimmt zum 1.Januar 1999 die Gebrüder Klems GmbH in Dortmund. Dies ist das siebte Bäckerei- Unternehmen, das die führende deutsche Filialbäckerei im laufenden Jahr erwirbt. Damit festigt Kamps die Marktposition im bevölkerungsstärksten Bundesland Nordrhein- Westfalen weiter. Dort hatte das Unternehmen Anfang 1998 bereits die Bäckereien Nicolay (Bonn) und Winkel-Potthoff (Bergisch-Gladbach) sowie im Sommer zusätzlich Berns (Kamp-Lintfort bei Krefeld) übernommen.

Die Gebrüder Klems GmbH ist mit 75 Filialen im Stadt- und Einzugsgebiet von Dortmund Marktführer dieser Region. Das Unternehmen beschäftigt 950 Mitarbeiter und erzielt einen Jahresumsatz von rund DM 50 Mio. Neben den Bäckerei-Shops wird die Produktion durch einen langfristigen Mietvertrag übernommen. Kamps plant, die Produktionskapazität parallel zum Ausbau des Filialnetzes weiter zu erhöhen. Zum Jahresanfang 1999 verfügt Kamps allein in Nordrhein-Westfalen einschließlich Klems über 311 Verkaufsstellen, davon 183 bei der Kamps GmbH und weitere 53 bei Nicolay.

1998 hat Kamps den Konsolidierungstrend im Bäckereihandwerk dazu genutzt, um Filialbäckereien mit insgesamt 410 Verkaufsstellen und einem Jahresumsatz von DM 265 Mio zu erwerben. Dadurch ist Kamps jetzt in den Ballungsgebieten Hamburg, Nordrhein-Westfalen, Kassel, Nürnberg, Stuttgart und Berlin mit insgesamt 900 Filialen (Vorjahr:
463 Shops) und einem geplanten Jahresumsatz von über DM 600 Mio vertreten.

Heiner Kamps, der Vorstandsvorsitzende, sieht seine Markteinschätzung bestätigt: Einer der Gründe für den Börsengang war, dem Unternehmen finanziellen Spielraum für Akquisitionen zu verschaffen, denn der Bäckereimarkt befindet sich jetzt in einer entscheidenden Konsolidierungsphase. Ursprünglich sollte ein Umsatzvolumen in der Größenordnung von DM 100 Mio im Jahr zugekauft werden, aber der Umbruch im Bäckereigewerbe vollzieht sich sehr schnell und wird durch die ab 1999 veränderten steuerlichen Rahmenbedingungen beschleunigt. Da die Integration der früheren Akquisitionen planmäßig verläuft und die neuen Gesellschaften genau in unser Konzept passen, ist dies eine Gelegenheit, unsere Wachstumsziele schneller zu erreichen - die Kapazität für das Management der zusätzlichen Unternehmen ist vorhanden.

Kontakt:
Thomas Sterz (0211) 53 06 34 61
Birgit Piazzoli (0211) 53 06 34 60

Internet: www.kamps-ag.de e-mail: infokamps-ag.de

Ende der Mitteilung ------------------------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/07