SoftM AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

München (ots-Ad hoc-Service) - Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

SoftM Softw. u. Ber. AG

SoftM uebernimmt Schilling Software GmbH in Bremen Umsatz- und Ergebnisprognose fuer 1999 erhoeht Marktfuehrerschaft fuer Standardsoftware im Bereich Rechnungswesen

Die SoftM Software und Beratung AG, seit Juli am Neuen Markt in Frankfurt notiert, setzt die aktive Wachstumsstrategie mit einer weiteren Akquisition fort. Nach dem bereits im September erfolgten Kauf der Scheuchl & Partner GmbH wurden nun 100% der Schilling Software GmbH, Bremen, uebernommen. Der entsprechende Vertragsabschluss erfolgte am 15.12.1998, ueber den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Produktlinie der Schilling GmbH, die auf Standardsoftware fuer den Bereich Rechnungswesen spezialisiert ist und ueber eine sehr gute Marktstellung verfuegt, soll im Rahmen einer Zweimarkenstrategie unveraendert beibehalten werden. Die Leistungen ergaenzen optimal das Angebotsspektrum von SoftM, einem der fuehrenden Anbieter fuer betriebswirtschaftlich komplette, integrierte Standardsoftware entlang der gesamten Wertschoepfungskette. Die Kundenliste der Muenchner Unternehmensgruppe erweitert sich mit der Akquisition um 600 auf insgesamt 1.030 Kunden. Im Geschaeftsjahr 1998 erzielt die Schilling GmbH mit 45 Mitarbeitern und sehr guter Ertragslage voraussichtlich einen Jahresumsatz von gut 12 Mio DM. Aufgrund der sich ideal ergaenzenden Produktpaletten der beiden Unternehmen und des anhaltenden Personalbedarfs durch das starke Wachstum wird es zu keinem Abbau von Arbeitsplaetzen kommen.

Vor dem Hintergrund der anhaltend hohen Nachfrage sowie der Akquisition hat SoftM die Prognosen nach oben korrigiert. Im laufenden Geschaeftsjahr erwartet SoftM aus eigener Kraft eine Umsatzverdopplung auf 55 Mio DM im Konzern(1997: 27,2) plus den bilanztechnisch integrierten Jahresumsatz der Schilling GmbH in Hoehe von voraussichtlich 12 Mio DM. Fuer 1999 rechnet der Vorstand beim Konzernumsatz erneut mit einer Steigerung auf etwa 95 Mio DM. Da die Schilling Uebernahme erst 1999 ergebniswirksam wird, prognostiziert SoftM beim DVFAErgebnis fuer 1998 nach wie vor einen Wert von rund 3,2 Mio DM (1997: 1,8). Fuer 1999 wird eine weitere Verbesserung auf rund 5,4 Mio DM erwartet.

Ende der Mitteilung ------------------------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/06