König:"Abschaffung der NOVA Beitrag zur Steuerharmonisierung"

Autofahrer sind nicht die Melkkuh der Nation

Wien (OTS) - "16 Beamte, ein als Minister gescheitertes Ministersöhnchen und ein Wirtschaftstreuhänder sind für die praxisfernen und wirtschaftsfeindlichen Vorschläge der Steuerreformkommission verantwortlich. Wenn der zuständige Minister immer wieder von Harmonisierung innerhalb Europas spricht, so soll er doch endlich damit beginnen." sagte Ewald König, BV der DEMOKRATEN vor Wirtschaftstreibenden in Wien.

"2,5 Milliarden Schilling mehr NOVA jedes Jahr entsprechen der Geisteshaltung der Dienstautofahrer in der Steuerreformkommission. Wäre nur eine einzige Frau in dieser Kommission gesessen, wäre die -für Europa einzigartige - NOVA schon längst abgeschafft worden. Denn die NOVA bedeutet für Österreichs Autofahrer eine Mehrbelastung von 11 Milliarden Schilling pro Jahr." so König weiter. "Wir DEMOKRATEN sind mit aller Vehemenz gegen eine derartige Belastungsreform. Bereits jetzt zahlen Österreichs Autofahrer um mehr als 80 Mrd. Schilling mehr in den Steuertopf, als ihnen durch Aufwendungen zukommt. Wir fordern, daß im Sinne einer europäischen Steuerharmonisierung die NOVA ersatzlos abgeschafft wird." schloß König.

D E M O K R A T E N Damit Wirtschaft Arbeit schafft http://www.demokraten.at

Rückfragen: Pressetelefon der DEMOKRATEN, Tel.: 0664/48 30 460

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DEM/OTS