Egerer: NÖ bei Frauenbeschäftigung entgegen Ö-Trend

Projekte gegen Frauenarbeitslosigkeit werden ausgeweitet

Niederösterreich, 14.12.1998(NÖI) "Niederösterreich ist auch bei der Frauenbeschäftigung die Trendwende gelungen. So waren
Ende November um 1,6 Prozent weniger arbeitslose Frauen
gemeldet als ein Jahr zuvor", erklärte heute VP-Landtagsabgeordnete Maria Luise Egerer. Diese Zahl sei zwar erfreulich, weil österreichweit der Trend in die Gegenrichtung läuft, trotzdem werde weiter auf diesen Bereich verstärktes Augenmerk gelegt. ****

Egerer führt diesen Rückgang auf die zielgruppen- und zukunftsorientierten Maßnahmen der Pröll-Prokop-Jobinitiative zurück. "Die Frauenbeschäftigung zählt aber nach wie vor zu den sensiblen Bereichen. Daher werden im Februar 1999 sechs weitere Job-Initiativen für Frauen starten", so Egerer. In diesem Zusammenhang freut die VP-Abgeordnete, daß auf massiven Protest
der VP Niederösterreich gegenüber Sozialministerin Hostasch nun auch Mittel aus dem Projekt "New Start" für Niederösterreich
zur Verfügung stehen werden.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI