Gentech-Mais: Verbot durch Frankreichs Höchstgericht aufrecht

Frankreichs Höchstgericht ruft EU-Gerichtshof an; Greenpeace fordert nun EU-weites Verbot

Wien (OTS) - Greenpeace begrüßte die heutige Entscheidung von Frankreichs oberstem Gerichtshof, Gentech-Mais des Chemie-Multis Novartis bis zu einer Entscheidung des EU-Gerichtshofes nicht zuzulassen. Gentech-Mais bleibt daher bis auf weiteres in Frankreich verboten. Greenpeace forderte die französische Regierung und die EU-Umweltminister auf, nun für ein EU-weites Verbot von Gentech-Pflanzen zu sorgen.

Der heutige Entscheid ist die Antwort auf eine im Februar von Greenpeace eingebrachte Klage gegen die Marktzulassung der Gentech-Maissorte. Das Höchstgericht hatte bereits im September 1998 die Marktzulassung der Gentech-Maissorte bereits vorläufig aufgehoben und die getrennte Ernte und Lagerung des Novartis-Produktes angeordnet. Heute wurde diese Entscheidung bestätigt: Sie bleibt bis zur Entscheidung des EU-Gerichtshofes aufrecht

"Wie selbst Umfragen von Gentech-Firmen zeigen, nimmt die Ablehnung der Gentechnik in der Landwirtschaft und im Essen durch die europäische Bevölkerung zu. Gentech-Mais ist zwar in Frankreich weiterhin verboten, in Spanien etwa darf er aber verkauft werden. Greenpeace ruft nun die EU-Kommission auf, einen EU-weites Verbot auszusprechen", erklärte Greenpeace-Sprecher Matthias Schickhofer.

In den letzten Monaten hat sich die Stimmungslage in einigen EU-Mitgliedsstaaten grundlegend verändert: Griechenland und Frankreich haben Importverbote für Gentech-Raps verhängt, in Frankreich, Großbritannien und Dänemark wurden Moratorien für Gentech-Freisetzungen beschlossen.

Weitere Informationen: Thomas Belazzi, Greenpeace Österreich, 01 / 5454580-40 Matthias Schickhofer, Greenpeace Österreich, 01/545 45 80-44 oder 0664 / 338 65 03 Mika Railo, Greenpeace International, 0031 / 20 / 5249 548 Benny Härlin, Greenpeace International, 0049 / 30 / 3088 9912

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRP/OTS