Scholz ist uninformiert, keine Tücke bei Schülerbeihilfe

Richtigstellung der Aussagen von Scholz

Wien (OTS) Die Aussagen des Wiener Stadtschulratspräsidenten
Dr. Kurt Scholz bedürfen einer Richtigstellung. "Scholz ist uninformiert, da in dem Gesetzesvorschlag von
Unterrichtsministerin Elisabeth Gehrer zur Erhöhung der Schülerbeihilfe keine 'Tücke für Alleinerzieher' enthalten ist. Der Entwurf sieht vor, dass so wie bisher bei Alleinerziehern für die Bemessungsgrundlage der Schülerbeihilfe das Einkommen des Alleinerziehers plus Alimentationszahlung des geschiedenen Ehepartners ausreicht. Scholz sollte sich künftig rechtzeitig und besser über gesetzliche Änderungsvorhaben informieren. Für Informationen stehen die Experten des Unterrichtsministeriums
gerne zur Verfügung. Die Aufgeregtheit von Stadtschulratspräsident Dr. Kurt Scholz ist umsonst," sagte die Pressesprecherin von Unterrichtsministerin Elisabeth Gehrer, Heidi Glück. ****
(Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Elisabeth Halvax,
Tel. 01 / 531 20 - 5013 DW

Unterrichtsministerium,

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUN/MUN