Hilfe für Opfer durch Konfliktregelung

Der Verein für Bewährungshilfe und Soziale Arbeit bietet Hilfe für 8.000 Opfer

Wien (OTS) - Der Verein für Bewährungshilfe und Soziale Arbeit (VBSA) begrüßt die gestern erfolgte Einigung zum sogenannten Diversionspaket (StPO-Novelle). Mit dem Außergerichtlichen Tatausgleich für Erwachsene stellt der VBSA eine mit 32.000 Personen erprobte und wissenschaftlich erfolgreich bewertete Unterstützung für Täter und Opfer im Sinne einer Konfliktregelung zur Verfügung. Die seit sieben Jahren erfolgten methodischen und organisatorischen Vorbereitungen in einem Modellversuch ermöglichen nun die rasche Umsetzung. Mit einer soliden gesetzlichen Basis wird ab dem Jahr 2000 in Kooperation mit den Staatsanwaltschaften diese bewährte Form des Ausgleichs ermöglicht. Bereits im Jahr 1999 wird es möglich sein, bundesweit rund 15.000 Personen eine von professionellen Konfliktreglern begleitete Möglichkeit zur Aussöhnung und Schadenswiedergutmachung anzubieten.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Andreas Zembaty Tel: 545 95 60-539, 0664/301 86 80

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS