Festschrift für Hermann Riepl in St.Pölten präsentiert

Begründer der quellenorientierten Zeitgeschichtsforschung

St.Pölten (NLK) - Als einen Wissenschafter, der den Brückenschlag von seiner bäuerlichen Herkunft her in die Zukunft vollzogen hat, bezeichnete gestern Zweiter Landtagspräsident Ing. Johann Penz den ehemaligen Direktor der NÖ Landesbibliothek Dr. Hermann Riepl aus Anlaß der Präsentation des Buches "Tradition und Fortschritt". Diese Festschrift für Hermann Riepl erschien zu seinem 60. Geburtstag. Ort der Präsentation war der Lesesaal der NÖ Landesbibliothek, jenes Institut, an dessen Konzeption und Neuorientierung Dr. Riepl allergrößten Anteil hatte. Riepl habe durch seine Tätigkeit beigetragen, Tradition zu wahren und damit auch zu einem positiven Landesbewußtsein beizutragen, stellte Penz fest.

Eine Würdigung des Jubilars kam auch aus den Reihen der Landesbibliothek und des Landesarchivs: Der jetzige Direktor der NÖ Landesbibliothek, Hofrat Dr. Gebhard König, hob die Verdienste Riepls bei Planung und Dotierung der neuen Landesbibliothek in St.Pölten hervor. Dr. Ernst Bezemek hielt für Archiv und Institut für Landeskunde fest, daß Riepl als Begründer der quellenorientierten Zeitgeschichtsforschung in Niederösterreich gilt. Aus seiner Feder stammt das zweibändige Werk zur Geschichte des NÖ Landtages.

Riepl ist nach seinem Ausscheiden aus der Leitung der NÖ Landesbibliothek weiterhin als Präsident des Vereines für Landeskunde von Niederösterreich tätig, einem der ältesten wissenschaftlichen Vereine Österreichs.

Die Festschrift "Tradition im Fortschritt" enthält neben einer ausführlichen Bibliographie des Werkverzeichnisses Riepls neun Beiträge aus dem Bibliothekswesen. Das Buch umfaßt 450 Seiten, zahlreiche Abbildungen und ist zum Preis von 350 Schilling unter der Telefonnummer 02742/200/2847 zu bestellen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK