Hypo Bauplan unterstützt ökologische Bauweise

LR Sobotka: Tolles Ergebnis hinsichtlich Energieeffizienz erzielt

St.Pölten (NLK) - Vor kurzem wurde ein Plangutachten für Grundstücke in Krems/Wieden abgeschlossen, bei dem neben dem architektonischen und städtebaulichen Absichten das Ziel verfolgt wurde, besonders energiesparende Gebäudekonzeptionen zu erreichen. Umwelt-Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka sagte dazu: "Dieses Plangutachten hat ein außergewöhnlich gutes Ergebnis gebracht." Sobotka spielt damit vor allem auf das Energiesparkonzept an, bei dem etwa durch eine entsprechende Gebäudekonzeption und durch sinnvolle Ausnutzung von Erdwärme und warmer Abluft mit Erdkollektoren bzw. Wärmetauschern der durchschnittliche Energiebedarf nur ca. 20 kWh pro m2 und Jahr betragen wird. "Dieses Ergebnis ist umso bedeutsamer, da die eigentliche Wettbewerbsvorgabe maximal 60 kWh pro m2 und Jahr waren", zeigt sich Sobotka erfreut.

In Krems werden bei der geplanten Wohnbebauung nicht nur ökologische, sondern auch soziale Ziele verfolgt. In unmittelbarer Nachbarschaft zum Baugrund befindet sich das Pensionisten- und Pflegeheim des Kremser Bürgerspitalfonds. Im Wohnvorhaben sollen insbesondere altengerechte Wohnungen realisiert werden, deren zukünftige Bewohner die Service- und Pflegedienste des benachbarten Altenheimes in Anspruch nehmen können. Bei beiden Projekten ist die HYPO NÖ Bauplan als Projektentwickler tätig. "Dieselben ökologischen und sozialen Zielsetzungen werden auch für die Wohnbebauung am Ostufer der Traisen, also gegenüber dem Neuen Landhaus in St.Pölten, verfolgt", kündigte Umwelt-Landesrat Sobotka abschließend an.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK