Schaltbau AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

München (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Schaltbau-Konzern korrigiert Prognose fuer 1998
Strukturprogramm zur Ergebnisverbesserung beschlossen

Der Konzernumsatz der Schaltbau AG, Muenchen, wird im Geschaeftsjahr 1998 voraussichtlich unter 800 Mio DM liegen (Vj. 835 Mio DM). Hierfuer sind im wesentlichen Umsatzausfaelle und Verschiebungen imProjektgeschaeft verantwortlich. Aus diesem Grund und wegen erheblicher Vorleistungen zur strategischen Fortentwicklung der Kerngeschaefte im In- und Ausland ist - entgegen der Planung - aus heutiger Sicht im Geschaeftsjahr 1998 nur mit einem ausgeglichenen Ergebnis der gewoehnlichen Geschaeftstaetigkeit zu rechnen.

Zur Steigerung der Ertragskraft hat der Vorstand dem Aufsichtsrat ein Programm zur Strukturverbesserung vorgeschlagen. Der vom Aufsichtsrat verabschiedete Plan sieht - neben der verstaerkten Konzentration auf das Kerngeschaeft - fuer einzelne Unternehmen u.a. Personalreduzierungen vor.

Per 31.10.98 lag der Konzernumsatz der Schaltbau AG mit 601,5 Mio DM um 9 % unter dem vergleichbaren Vorjahreswert (Vj. 665,7). Das Ergebnis der gewoehnlichen Geschaeftstaetigkeit lag bei -8,3 Mio DM. In den ersten zehn Monaten wurden Neuauftraege im Wert von 566,8 Mio DM (Vj. 738,4) erteilt, so dass der Auftragsbestand 779,6 Mio DM betrug (Vj. 864,4).

Das Budget fuer 1999 sieht bei einem Konzernumsatz von 840 Mio DM ein deutlich positives Ergebnis vor.Mittelfristig wird eine Umsatzrendite von 5 % angestrebt. Das geplante Geschaeftsvolumen in 1999 ist durch den hohen Auftragsbestand bereits weitgehend abgesichert. Positive Geschaeftsimpulse kommen zunehmend aus der Umsetzung der Internationalisierungsstrategie.

Vor dem Hintergrund der Branchenentwicklung hat die Schaltbau-Gruppe in den ersten drei Quartalen ihre internationale Ausrichtung weiter verstaerkt. Rund 37 % des Konzernumsatzes entfallen auf das Ausland. Um die Position als starker Partner fuer die bedeutenden Systemhaeuser zu festigen, wurde das Produktangebot in den Kern-Geschaeftsfeldern durch Neuentwicklungen komplettiert. Mit der Uebernahme der Peicom Soundsystems GmbH, Teltow, durch die Schaltbau-Gesellschaft InfoSystems wurde das Sortiment um elektro-akustische Anlagen fuer die Passagierinformation ergaenzt. Weitere Investitionsschwerpunkte waren die gruppenweite Einfuehrung einer SAP-Standard-Software sowie der Bau einer neuen Pruefanlage bei der Beteiligungsgesellschaft PFA GmbH, Weiden. Insgesamt nahmen die Investitionen im Schaltbau-Konzern im Berichtszeitraum von 9,2 Mio DM auf 20,4 Mio DM zu.

Zum 31.10.98 waren im Schaltbau-Konzern 3.172 Mitarbeiter taetig nach 3.273 im Vorjahreszeitraum. Im Inland wurden 2.935 Personen beschaeftigt, im Ausland 237.

Ende der Mitteilung --------------------------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/06