"Tu' den Mund auf für die Stummen und für die Sache aller, die verlassen sind"

Wien (OTS) - Die Ernennung von Andidiskriminierungs- sowie Gleichstellungsbeauftragten scheint nach 50 Jahren Menschenrechtsdeklaration notwendiger als je zuvor", meint der Antidiskriminierungsbeauftragte von Wien-Mariahilf Bezirksrat Thomas Fröhlich.

"Gerade jetzt wo unter den getarnten Spar-Argumenten soziale Leistungen ausgehöhlt und Ansprüche verwehrt werden, ist es nach wie vor wichtig, diesen Mitbürger/innen egal welcher ethnischer Herkunft, Sprache, Geschlecht oder Religion sie angehören, egal welche sexuelle Orientierung und Identität oder weltanschaulichen und politischen Überzeugungen diese besitzen, ihnen durch sozial-politisches Engagement eine Stimme zu verleihen und denen Beistand zu geben die durch Regierungsignoranz in ihrer Menschenwürde permanent verletzt werden"

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Amtshaus Mariahilf
DSA Thomas Fröhlich
Antidiskriminierungsbeauftragter Mariahilf
Tel. 01 545 2277

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS