Slowakei und NÖ: Neue Phase der Zusammenarbeit

LH Pröll traf Ministerpräsident Dzurinda

St. Pölten (OTS) - "Es ist der Beginn einer neuen Phase der Partnerschaft und der Zusammenarbeit zwischen den Nachbarn Slowakei und Niederösterreich" betonten heute nach einem einstündigen Gespräch Ministerpräsident Mikulas Dzurinda und Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll. Konkretes Ergebnis: Es wird sehr rasch eine gemeinsame Expertengruppe gebildet, die sich vor allem mit Fragen der Verkehrsinfrastruktur und der Energiepolitik sowie mit grenzüberschreitenden Regionalprojekten, für die ab 2000 EU-Gelder beansprucht werden können, auseinander setzen wird. Solche Projekte, so Pröll, bedeuten auch eine wichtige Ergänzung zum Fitness-Programm des Landes Niederösterreich.

Neben der Problematik der EU-Erweiterung nahm der Bereich der Sicherheit breiten Raum ein, und zwar sowohl hinsichtlich der Bekämpfung der Kriminalität wie auch der Sicherheit der Atomkraftwerke. Landeshauptmann Pröll ortete ein erfreuliches Umdenken in der Slowakei in der Energiepolitik. Es werde in Sicherheitseinrichtungen investiert und es gebe auch Überlegung in Richtung alternative En4gien. Dabei, so der Landeshauptmann, werde Niederösterreich dem Nachbarstaat sehr gerne Know How zur Verfügung stellen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Amt der NÖ Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/OTS