Jugendwettbewerb Kulturlandschaften

Ein Viertel aller Beiträge aus Niederösterreich

St.Pölten (NLK) - Am Montag, 14. Dezember, werden in Wien von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein die Preisträger des "Jugendwettbewerbes Kulturlandschaften" des Bundesministeriums für Umwelt, Jugend und Familie sowie der ÖAR Regionalberatung ausgezeichnet. Der Wettbewerb richtete sich an Jugendliche in Österreich, insbesondere Jugendgruppen und Schulen, und soll auf kreative und praktische Weise zur Auseinandersetzung mit der nachhaltigen Entwicklung österreichischer Kulturlandschaften anregen.

Rund ein Viertel der insgesamt 80 Wettbewerbsbeiträge kam aus Niederösterreich, ähnlich viele Einreichungen haben sonst nur Oberösterreich und die Steiermark aufzuweisen. Beinahe alle Beiträge für den als "Fotowettbewerb Kulturlandschaften" und Projektwettbewerb "Unsere Landschaft" zweigeteilten Bewerb wiesen eine sehr hohe Qualität und eine regional bzw. thematisch interessante Streuung auf. Nach einer Bewertung durch eine unabhängige Jury puncto Originalität und Kreativität, Qualität der Bearbeitung, Kommunikations- und Öffentlichkeitswirkung sowie Umweltwirkung des Beitrages wurden insgesamt acht Wettbewerbsbeiträge ausgewählt. Für jede der beiden Kategorien werden am 14. Dezember jeweils ein Hauptpreis und drei Sonderpreise vergeben.

Nähere Informationen bei der ÖAR Regionalberatung unter der Telefonnummer 01/5121595-21.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK