Baubeginn für wichtiges ÖBB-Ausbauprojekt

Spatenstich für die Strecke Krummnußbaum-Säusenstein

St.Pölten (NLK) - Mit dem gestrigen Spatenstich für den Umbau des ca. 7,4 Kilometer langen Bauabschnittes von Krummnußbaum bis Säusenstein wurde für ein weiteres wichtiges Projekt im Rahmen des viergleisigen Westbahnausbaues in Niederösterreich grünes Licht gegeben. Das System der viergleisigen Westbahn sieht in diesem Bereich vor, daß der gesamte hochrangige Reiseverkehr sowie ein erheblicher Teil des Güterverkehrs auf der Hochleistungsstrecke durch den neu errichteten Sittenbergtunnel geführt wird, der für eine Geschwindigkeit von 200 Stundenkilometern ausgelegt ist. Die Abwicklung des Regionalverkehrs und eines Teiles des Güterverkehrs wird über die Strecke Krummnußbaum - Säusenstein erfolgen, die für 120 Stundenkilometer konzipiert ist.

Die Maßnahmen sehen im Detail eine Auflassung der Eisenbahnkreuzung Gollingerweg und Hafnerstraße bzw. den Ersatz durch eine Straßenunterführung mit Anbindung an die L 5320 sowie einen Neubau der Fabrikstraße vor. Durch Straßenunterführungen ersetzt werden weiters die Eisenbahnkreuzungen Holzernerstraße (L 5319) und Wallenbach (L 5320), im Bereich der Schloßstraße wird eine neue Pkw-Unterführung gebaut. Neben der Errichtung von modernen Haltestellen in Krummnußbaum und Säusenstein sowie dem Umbau der Anschlußbahn zur Firma Rath werden auch auf der gesamten Streckenlänge Lärmschutzwände und -dämme errichtet und die Gleisanlagen inklusive Brücken und Durchlässen saniert.

Das gesamte Projekt umfaßt 14,9 Kilometer Gleisanlagen, die Auflassung von fünf niveaugleichen Eisenbahnkreuzungen, vier Straßenunterführungen, eine Fußgängerunterführung, neun Brücken und 20 Durchlässe. Die veranschlagten Baukosten für das ca. 7,4 Kilometer lange und bis 2002 fertigzustellende Projekt liegen bei knapp 600 Millionen Schilling. Für Anliegen der Bevölkerung und der Gemeinden steht das Baumanagement mit einem Büro im Bahnhof Ybbs an der Donau zur Verfügung.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK