Invest equity Beteiligungs-AG: Verbreiterung und Internationalisierung der Kapitalbasis durch EIB sowie DNIB- und Natexis-Gruppe

Wien (OTS) - Die 1998 von der Investkredit - der österreichischen Bank für Unternehmen - gegründete Mittelstandsfinanzierungsgesellschaft INVEST EQUITY Beteiligungs-AG stockt ihr Kapital von ATS 200 Mio. auf ATS 600 Mio. auf. Die formellen Schritte zur Vorbereitung des Vertrags-Signing erfolgten am heutigen Tag.

Die zukünftigen Partner sind international tätige Investoren:

*die Europäische Investitionsbank (EIB), Luxemburg
*die PARNIB HOLDING N.V. (NL), die Private Equity Tochter der
De Nationale Investeringsbank N.V. (DNIB)

*die Financière Natexis S.A., eines der führenden
französischen Eigenkapital-Häuser und Tochterunternehmen der Natexis Gruppe sowie

*private österreichische Industrielle

Durch diese internationale Partnerschaft mit großen und langjährig erfahrenen europäischen Eigenkapital-Häusern kann die Invest Equity Beteiligungs-AG Eigenmittelfinanzierungen österreichischer mittelständischer Unternehmen in bedeutenden Größenordnungen arrangieren. Damit zählt die INVEST EQUITY Beteiligungs-AG zu den österreichischen Marktführern. Die österreichische Beteiligungsszene entwickelt sich dynamisch. Die bisher primär national ausgerichteten Unternehmen positionieren sich zunehmend am europäischen Markt und schaffen größere Strukturen durch Akquisitionen. Diese Transaktionen sind durch Eigenmittel institutioneller Partner wesentlich risikoärmer für die Unternehmen zu gestalten. Dadurch werden mittelfristig Kapitalmärkte für neu strukturierte Unternehmen erschlossen, führten die beiden Vorstandsmitglieder der INVEST EQUITY, DI Helmut Bousek und Mag. Martin Prohazka, aus.

Dkfm. Alfred Reiter, Generaldirektor der Investkredit, betonte, daß Wachstumsfinanzierungen von innovativen europäischen Unternehmen auf Eigenmittelbasis ein wichtiges Erfordernis im Zeitalter des Euro sind. Mit der INVEST EQUITY wurde durch die Investkredit heuer eine neue Eigenkapitalfirma ins Leben gerufen, die durch die prominenten Beteiligungen der drei neuen Partner ein besonderes Gewicht bekommen wird.

Dr. Emanuel Maravic, EIB-Direktor für Deutschland und Österreich, sagte: "Die Beteiligung der EIB an Invest Equity entspricht dem Auftrag der Gipfeltagung des Europäischen Rates von Amsterdam und dem damit verbundenen Amsterdam Sonderaktionsprogramm für Wachstum und Beschäftigung. Die EIB hat sich bereits an mehreren Risikofinanzierungen in verschiedenen EU-Staaten beteiligt, um die Kapitalbasis innovativer Klein- und Mittelbetriebe zu stärken. Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Investkredit hat es jetzt ermöglicht, zügig eine erste Operation dieser Art in Österreich auf die Beine zu stellen. Wir hoffen, daß diesem Beispiel weitere folgen werden."

Dr. Hervé Schricke, Generaldirektor der Financière Natexis S.A., Paris, wies auf die Bedeutung der Netzwerke im Private-Equity-Geschäft hin, wodurch Markteinschätzungen und Partnersuche auf eine europäische Basis gestellt werden können. Dies ist bei transnationalen Börseneinführungen von Beteilungsunternehmen ein zentraler Wettbewerbsvorteil.

Dr. Wilfried Stadler, Mitglied des Vorstandes der Investkredit und Vorsitzender des Aufsichtsrates der INVEST EQUITY, wies auf den Zusammenhang zwischen dem Reifegrad entwickelter Marktwirtschaften und der Ausprägung von Private-Equity-Instrumenten hin. Insbesondere eignet sich Beteiligungskapital, den Generationswechsel in mittelständischen Familienunternehmen zu erleichtern.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

DI Helmut Bousek, Tel.: +43/1/532 05 51 DW 118
e-mail: h.bousek@investequity.at, Internet:
http://www.investequity.at Internet: http://www.investkredit.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS