Alte Stadt, junge Metropole

Neues St.Pölten-Buch präsentiert

St.Pölten (NLK) - "Es gibt wohl auch international kaum einen anderen Ort, der in den letzten zehn Jahren eine so tiefgreifende Entwicklung erlebt hat wie unsere junge Landeshauptstadt St.Pölten", erklärte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll heute bei der Präsentation des neuen repräsentativen Bild-Text-Bandes "St.Pölten - Alte Stadt, junge Metropole" in der NÖ Landesbibliothek. Erschienen ist das Buch im Verlag NÖ Pressehaus, Herausgeber sind Hans Ströbitzer und Herbert Waldhauser.

Vize-Bürgermeister Amand Kysela verwies auf das vorhande Schriftum über die größte niederösterreichische Stadt, dennoch schließe das neue Buch eine Lücke. Er hob besonders die Vielfalt und Vielseitigkeit der Beiträge vieler profunder Autoren hervor.

Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll meinte, der gelungene Bild-Text-Band schlage einen Bogen von einer bewegten Vergangenheit in eine dynamische Gegenwart und in eine Zukunft, der das Land und die Stadt mit Optimismus entgegensehen können. Die Gründung der Hauptstadt sei ein historischer Schritt zum richtigen Zeitpunkt und in die richtige Richtung gewesen. Die junge Hauptstadt werde heute von der Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern mit "Hirn und Herz" akzeptiert.

Eine "Laudatio" hielt Musical-Star Luzia Nistler. Bei der Lektüre seien in ihr viele Erinnerungen, die bis in die Kindheitstage zurückreichen, geweckt worden.

Das neue Buch hat es sich zur Aufgabe gemacht, ein umfassendes Bild der niederösterreichischen Metropole wiederzugeben: Von der Geschichte bis zur Architektur, von der Altstadt bis zu den modernen Einkaufszentren, vom künstlerischen Leben bis zur Infrastruktur - der Leser und Betrachter hat hier die Möglichkeit, durch ein St.Pölten zu flanieren, wie es vielleicht sogar alteingesessene Bürger noch nicht kennen. Es ist im Buchhandlung zum Preis von 480 Schilling erhältlich.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK