NÖ und Bayern arbeiten zusammen

Integration behinderter Kinder in Schulen im Vordergrund

St.Pölten (NLK) - Niederösterreich und Bayern werden im Schulbereich künftig stärker zusammenarbeiten: Kürzlich besuchte eine Delegation der obersten Schulaufsichtsbeamten aus Ingolstadt (Bayern) niederösterreichische Schulen: Das Interesse der deutschen Pädagogen galt vor allem der Integration von Kindern mit besonderen Bedürfnissen in Schulen, der Montessori-Pädagogik und dem Englischunterricht in den österreichischen Volksschulen. Die österreichischen Lehr- und Lernformen sollen auch in Bayern verstärkt angewendet werden.

Der Kontakt zwischen Bayern und Niederösterreich kam im Rahmen des Arbeitskreises "Jugend und Erziehung" beim Auslands-Niederösterreicher-Treffen zustande.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK