Erstmals seit 1997 weniger Arbeitslose

Auch im November mehr Beschäftigte in NÖ

St.Pölten (NLK) - Erstmals seit April 1997 - mit einer Ausnahme im Jänner 1998, als Sondereffekte am Bau wirksam wurden - ist die Arbeitslosigkeit in Niederösterreich zurückgegangen: Ende November waren beim Arbeitsmarktservice NÖ 34.961 Personen arbeitslos vorgemerkt, um 52 oder 0,1 Prozent weniger als vor einem Jahr. Das Land liegt damit wieder besser als der Bundesschnitt. Österreichweit wurde der Anstieg der Arbeitslosigkeit zwar eingebremst, sie stieg aber immer noch um 0,5 Prozent. Die Beschäftigung in Niederösterreich läuft weiter, wie schon seit zwei Jahren, auf Rekordkurs. 516.723 unselbständig Beschäftigte am Ende des Vormonats bedeuten gegenüber 1997 ein Plus von 3.175 oder 0,62 Prozent.

Deutlich gegen den Bundestrend verlief im November die Entwicklung bei der Frauen-Arbeitslosigkeit. Beim AMS NÖ waren zuletzt 17.169 Frauen arbeitslos vorgemerkt, das sind rund 282 oder 1,6 Prozent weniger als im November 1997, während österreichweit die Frauenarbeitslosigkeit um 1.196 oder 1 Prozent zunahm. Nach wie vor positiv auch der Trend bei den Jugendlichen. Ende November zählte das AMS NÖ 5.179 vorgemerkte Jugendliche, um 534 oder 9,3 Prozent weniger als im Vorjahr.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK