Österreich nominiert Experten für Temelin-Kommission

Minister Prammer und Bartenstein einigten sich auf zwei erfahrene Experten

Wien (OTS) - Eine Einigung erzielten Konsumentschutzministerin Barbara Prammer und Umweltminister Martin Bartenstein heute hinsichtlich der österreichischen Vertretung in der Temelin-Kommission.

Vor zwei Wochen erhielt Österreich die offizielle Einladung der tschechischen Regierung zur Mitarbeit in der Temelin-Kommission. Nunmehr wurden von Prammer und Bartenstein mit Univ.-Prof. DI. Dr. Manfred Heindler als Erstgereihtem und DI Dr. Josef Heizinger als Zweitgereihtem zwei Experten zur Prüfung der Wirtschaftlichkeit des tschechischen Atomkraftwerks nominiert.

Manfred Heindler ist seit 1990 Geschäftsführer der Energieverwertungsagentur (E.V.A.). Den Schwerpunkt seiner Tätigkeit bei der E.V.A. bilden die umwelt- und energiewirtschaftlichen Aspekte der Kernenergie (Kernspaltung und Kernfusion).

Der Oberösterreicher Josef Heizinger ist seit 1987 Leiter der Elektrizitätsversorgung der ESG Linz und seit 1993 im Vorstand für Elektrizitätsversorgung und Energieerzeugung zuständig. Er war in den Jahren 1991 bis 1993 auch Mitglied der Expertengruppen Bohunice und Krsko.

"Mit Univ.-Prof. Heindler und DI Heizinger nominiert Österreich erfahrene Experten in die Temelin-Kommission, die auch in Tschechien volle Akzeptanz genießen", betonen Prammer und Bartenstein abschließend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

BM für FrauenAngelegenheiten
und Verbraucherschutz, Robert Wier

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MFR/OTS