Auer: Novelle des Kindergartengesetzes bringt Verbesserungen für Kinder, Eltern und Betreuer

St. Pölten, (SPI) – "Die zur Beschlußfassung in der kommenden Sitzung des NÖ Landtages am 17. Dezember vorgesehene Novelle des NÖ-Kindergartengesetzes bringt Verbesserungen für die Kinder, die Eltern, aber auch die Betreuerinnen und Betreuer. Die Beibehaltung der kostenlosen Vormittagsbetreuung von 7.00 bis 13.00 Uhr und die soziale Staffelung der Beiträge für die Betreuung zwischen 13.00 bis 16.00 Uhr – maximaler Beitrag 1.000 Schilling – schafft Sicherheit und Flexibilität. Von 16.00 bis 17.00 Uhr müssen die Eltern nicht mehr wie bisher verpflichtend bis zu 500 Schilling bezahlen, die Gemeinden werden nach Bedarf nur mehr einen kostendeckenden Betrag verlangen. Das bringt zusätzlich auch eine Verbesserung des Angebotes”, stellt die Vorsitzende der SPNÖ-Frauen und Sozialsprecherin der NÖ Sozialdemokraten, Abg. Helene Auer, heute fest.****

Auch in den Sommermonaten Juli und August wird künftig eine Betreuung im Kindergarten möglich sein. Dafür stellt das Land den Gemeinden ab dem Jahr 2000 zusätzlich drei Millionen Schilling zur Verfügung. "Das neue Kindergartengesetz kommt den Wünschen der Eltern und Gemeinden entgegen, im Vordergrund der Verhandlungen stand für die Sozialdemokraten immer die Verbesserung des
Angebotes und damit eine wirkungsvolle Hilfe für die Frauen und ihre Familien”, so Auer abschließend.
(Schluß) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI