Gebert: Umfahrungen Himberg und Maria Lanzendorf – Land muß Klarstellung betreffend Variante liefern

Klare Aussage von Landesverkehrsreferent LH Erwin Pröll gefordert

St. Pölten, (SPI) – "Noch immer wartet die Bevölkerung der Orte Himberg und Maria Lanzendorf auf Informationen betreffend der endgültigen Bauausführung der Umfahrungsvarianten der Orte
Himberg und Maria Lanzendorf. Diese Umfahrungen sind so
dringlich, daß eine Vorziehung vor das Bauvorhaben der B 301 sinnvoll erscheint. Rund 18.000 Fahrzeuge frequentieren täglich
die Durchzugsstraßen. Diesbezüglich Entscheidungen müssen der Bevölkerung raschest mitgeteilt werden, wobei auch Landesverkehrsreferent LH Pröll gefordert ist, den Standpunkt
des Landes zu diesen Projekten zu präzisieren. Aufgrund der vorliegenden Gutachten kann das Land nun eine sachbezogene Entscheidung treffen. Die Menschen sind einfach verunsichert und wissen nicht, was auf sie zukommt”, stellt der Schwechater SP-Landtagsabgeordnete Richard Gebert heute fest. "Wir brauchen die größtmögliche Übereinstimmung mit der Bevölkerung. Besonders muß auf die Realisierung der Ortsumfahrungen gedrängt werden”, so Gebert abschließend.
(Schluß) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN