Gehrer erreichte mehr Budget für EU-Bildungsprogramme

Wien/Brüssel – (OTS) Die EU-Bildungsminister haben sich am Freitag Abend in Brüssel unter dem Vorsitz von Unterrichtsministerin Elisabeth Gehrer auf ein Budget von 2,7 Milliarden ECU (37,8 Milliarden Schilling) für die EU-Bildungsprogramme Sokrates und Leonardo geeinigt. Sokrates konnte mit 1,55 Milliarden ECU (21,7 Milliarden Schilling) ein Plus von
20 Prozent verzeichnen, Leonardo mit 1,15 Milliarden ECU (16,1 Milliarden Schilling) ein Plus von 14 Prozent. Beschlossen wurde auch eine Verlängerung der Programme von fünf auf sieben Jahre. Beide Programme laufen von 2000 bis 2006. ****

Gehrer: "Die Programme werden in Zukunft weniger bürokratisch ablaufen, mehr Transparenz bei den Förderungsmitteln aufweisen,
und der Entscheidungsablauf wird schneller werden. Voraussetzung für die Einigung der 14 EU-Staaten und der EU-Kommissarin Edith Cresson war die gute Vorbereitung bei der Konferenz der EU-Bildungsminister in Baden im Oktober."

Neuer Schwerpunkt des Berufsbildungsprogramms LEONARDO DA VINCI ist der verstärkte Austausch von Lehrlingen sowie die Entwicklung eines Anerkennungssystems bereits erworbener Kompetenzen.
Lehrlinge sollen künftig auf "Wanderjahre" gehen können. Weiteres Ziel sind Maßnahmen zum lebensbegleitenden Lernen und die Möglichkeit, Fremdsprachen zu erlernen.

Beim EU-Bildungsprogramm für Allgemeinbildung SOKRATES geht es um Studenten- und Dozentenaustausch, Schulpartnerschaften, Projekte
zur Förderung des Fremdsprachenerwerbs, Auslandsstudienaufenthalte oder Praktika von Lehrern. Neue Schwerpunkte bei SOKRATES sind die Aktion GRUNDTVIG, die die Zusammenarbeit von Erwachsenenbildungseinrichtungen in Europa unterstützt, und die Aktion MINERVA, die den forcierten Einsatz neuer Medien im Unterricht fördert.

Die Minister einigten sich auch auf Fortsetzung des Programms "Tempus", das die Hochschulkooperationen zwischen den Mitgliedstaaten der EU und den nichtassoziierten Staaten Mittel-
und Osteuropas (Albanien, Bosnien und Mazedonien) sowie den TACIS-Staaten (die Nachfolgestaaten der Sowjetunion und die Mongolei) beinhaltet.
(Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUN/MUN