Handball-Pilotprojekt "von der Volksschule ins Nationalteam"

LHStv. Prokop: Bewegungsanreize für Kinder schaffen

Mödling (NLK) - Gestern wurde im Bundesportzentrum Südstadt das seit September laufende Projekt "Der Ball in der Schule -Schulhandball Mödling" präsentiert, das nach dem Motto "Von der Volksschule ins Nationalteam" SchülerInnen in ganz Niederösterreich für die Sportart Handball begeistern soll.

LHStv. Liese Prokop sprach bei dieser Gelegenheit vom tiefen Anliegen Bewegungsanreize für Kinder zu schaffen und erinnerte an die in Niederösterreich gewachsene Fußballschülerliga und das Projekt "Bewegte Klasse". Gerade in Ballungsräumen, wie dem Bezirk Mödling, sei es umso wichtiger Bewegungsanreize zu schaffen.

Mit Stand Anfang Dezember nehmen insgesamt 1.555 Schüler aus 73 Klassen in 22 Schulen an dem Projekt teil, das Freude am Ballspiel vermitteln soll und die motorisch-koordinativen Grundeigenschaften fördern soll. Die derzeitigen Maßnahmen, wie ausgebildete Trainer im Schulunterricht, spezielle Fortbildungsveranstaltungen und Schülerhandballturniere sollen langfristig um Ziele wie die Installation von Handballklassen an weiterführenden Schulen und die Betreuung in Vereinen ergänzt werden. Prokop zeigte sich positiv überrascht von der Dynamik des auf Bezirksebene gestarteten Pilotprojektes und bezeichnete es als langfristig idealen Weg zum Leistungssport.

Der amtsführende Präsident des Landesschulrates für NÖ, Adolf Stricker, sagte, der sachlich richtige Umgang mit dem Ball spreche Kinder auch emotional an und diene als Gegensteuerung gegen die konstatierten Defizite in der Feinmotorik der Volksschüler. Er erwarte sich von der von Gunnar Prokop initiierten Projekt, daß es vielleicht sogar stärkere Breite und Akzeptanz finde, als dem Fußball. Immerhin seien 97 Prozent des Lehrkörpers in den Volksschulen weiblich.

(Schluß)

Nähere Information: Verein Schulhandball Mödling
Tel. 02236/45389-13

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK