Krammer: 1999 könnte Ende der Tierversuche für Kosmetika bedeuten

Eine § 15a-Vereinbarung ist noch kein bundeseinheitliches Tierschutzgesetz!

St. Pölten, (SPI) - "In den nächsten Tagen wird ein Gesetzesentwurf des Wissenschaftsministeriums versendet, der ein Ende der Tierversuche für Kosmetika mit Frühjahr nächsten Jahres bedeuten könnte. Nachdem auch die Europäische Union zumindest bis Mitte 2000 ein ähnliches Gesetzesvorhaben plant, steht einem ebensolchen Verbot von Tierversuchen bei kosmetischen Fertigprodukten in Österreich nichts mehr im Wege", stellt SP-Landtagsabgeordnete Christine Krammer heute fest.****

Trotz dieser erfreulichen Entwicklung dürfe aber nicht vergessen werden, daß in Österreich immer noch kein bundeseinheitliches Tierschutzgesetz existiert. 460.000 Unterzeichner des Tierschutzvolksbegehrens warten immer noch darauf, daß die ÖVP ihre starre Haltung zum Thema Bundestierschutzgesetz aufgibt. Die kürzlich von den Landeshauptleuten unterzeichnete § 15a-Vereinbarung stellt nämlich keinesfalls ein bundeseinheitliches Tierschutzgesetz dar. Weiters ist dieser Vereinbarung anzukreiden, daß der gesamte Bereich der landwirtschaftlichen Nutztierhaltung praktisch ausgenommen ist. Die Landeshauptleute haben keinesfalls dargelegt, wie sie die unterschiedlichen Standards in den Ländern vereinheitlichen wollen und welcher gemeinsamer Nenner gewählt wird. "Der Schutz von Zirkustieren ist wichtig, was allerdings noch mehr zählt ist ein gleiches Vorgehen der Länder in allen tierschutzrelevanten Belangen -beispielsweise auch beim Vorhaben eines Verbotes Hühner-Käfighaltung. Papier ist geduldig - was den Tierschutz keinesfalls weiterbringt, ist die Einigung auf den kleinsten gemeinsamen Nenner, der wirklich niemanden wehtut", so Krammer abschließend.
(Schluß) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI