Prober: Stellt Euch vor, wir haben ein Kulturerbe und keiner kommt hin

Semmering-Bahntunnel ist ein Schlag gegen den Tourismus

Niederösterreich, 2.12.98 (NÖI) "Stellt Euch vor, wir haben ein Weltkulturerbe und keiner geht hin!" Sollte der Semmering-Bahntunnel wider jedes besseren Gewissens errichtet werden, wird Österreich dann nicht nur die einzige Bahnlinie haben, die zum Weltkulturerbe erklärt wurde, sondern auch das einzige Weltkulturerbe das niemand besuchen will. Die großen Chancen, die die Region durch die gestrige Entscheidung der UNESCO, die alte Ghega-Bahn zum Weltkulturerbe zu erklären, erhalten hat, werden durch den Semmering-Bahntunnel minimiert", erklärte LAbg. Sepp Prober.

Durch die total verkehrte sozialistische Verkehrspolitik wird
der Region um den Semmering nicht nur das wertvolle Trinkwasser durch ein unnötiges Loch abgegraben. Es werden auch die Besucher abgehalten, dieses Weltkulturerbe zu besuchen. Wer will schon eine wunderschöne Bahnstrecke sehen, die durch ein Monsterprojekt zerstört wird?

"Ich fordere die Sozialisten noch einmal auf, endlich von ihrem Jahrhundertflop Abstand zu nehmen und wieder auf den Boden der Vernunft zurückzukehren. Welchen Unsinn der Semmering-Bahntunnel darstellt, kann jeder im Rechnungshofbericht nachlesen. Hier wird
in eindrucksvoller Weise die "Steuergeld-Vernichtungsmaschinerie" der sozialistischen Verkehrsminister aufgezeigt und klar
formuliert, daß Alternativen zum Semmering-Bahntunnel endlich forciert werden müssen. Dies wurde bisher sträflich vernachlässigt, betonte Prober.
- 2 -

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI