Erfolg, wenn Gäste zufrieden sind

Gelungene Auftaktveranstaltung von "Pro Tourismus" in der Salzburger Residenz

SALZBURG (HKS). Informieren und motivieren - das ist das Ziel der Plattform "Pro Tourismus" von Land, Salzburger Land Tourismus Gesellschaft und der Sektion Tourismus der WK Salzburg. In einer gelungenen Auftaktveranstaltung vergangene Woche in der Salzburger Residenz präsentierten sich Tourismus-Profis und zeigten auf, wie touristischer Erfolg zustande kommt.

Die Veranstalter von "Pro Tourismus" ließen dabei vor rund 450 interessierten Zuhörern die Praktiker zu Wort kommen: David Zwilling (Zwilling Resort, Abtenau) berichtete über seine unternehmerischen Initiativen, um im Ausland österreichische Produkte und heimischen Tourismus gemeinsam zu vermarkten. Evelyn Bimminger vom Gasthof Holznerwirt in Eugendorf machte deutlich,
wie wichtig persönlicher Einsatz, Gestaltungsfreude und Kreativität für einen erfolgreichen Familienbetrieb sind. Dir. Ing. Josef Hasenauer, Chef der Schmittenhöhe Bahn AG (Zell am See) beschwor wiederum die Notwendigkeit der Kooperation auf allen touristischen Ebenen.

Auszeichnung für Tourismuswerber
Allgemein wurde dem "Jammern" eine Absage erteilt. Man freute sich auch, daß die Einstellung der Bevölkerung zum Tourismus wieder besser geworden ist, wie Dr. Peter Weixelbaumer,
Landesbeauftragter für Tourismus, in seiner Präsentation über neueste Umfragedaten informierte.
Tourismusreferent Landeshauptmann-Stv. Dr. Arno Gasteiger
zeichnete weiters erfolgreiche Praktiker aus dem Tourismus-Marketing aus. Klaus Dieter Berg und Marlene Grünbacher von der Ferienregion Lungau, der Fremdenverkehrsdirektor von Lofer,
Wolfgang Kuhn, sowie die Halleinerin Silvia Lüftenegger sind die Fremdenverkehrsdirektoren des Jahres 1998. Klaus Dieter Berg und Marlene Grünbacher wurde diese Auszeichnung für die touristische Neuorganisation des gesamten Lungaus verliehen, Wolfgang Kuhn hat sich insbesondere um die Fusion der vier Fremdenverkehrsverbände des Unteren Saalachtals zu einem gemeinsamen Verband verdient gemacht.

Silvia Lüftenegger wiederum hat durch die Organisation zahlreicher kultureller Veranstaltungen maßgebliche Impulse für den Tourismus in der Stadt Hallein gesetzt. Allen Preisträgern sei gemeinsam, daß sie sich mit großem persönlichen Engagement für die Weiterentwicklung des Fremdenverkehrs in ihrer Region eingesetzt
und mit viel Eifer die Umsetzung neuer Ideen vorangetrieben
hätten, erklärte Gasteiger.

Im Mittelpunkt steht der Gast
Damit die Idee von "Pro Tourismus" möglichst breite Wirkung entfalten kann, werden auch die Schulen eingebunden. Ein "Pro Tourismus Award" für Schulen soll die "Tourismusmanager von
Morgen" dazu bringen, sich mit der Zukunft eines der wichtigsten Wirtschaftszweige Salzburgs auseinanderzusetzen. Daß der Skisport für den heimischen Tourismus ein wesentlicher Image-Faktor ist, darauf machte Prof. Peter Schröcksnadel, ÖSV-Präsident, aufmerksam. In einem "Tourismuskabarett" schließlich wurde auf spielerische Art und Weise demonstriert, daß es beim touristischen Erfolg immer nur um eines geht, um den zufriedenen Gast. Und daß der Erfolg noch größer ist, wenn die Gäste wiederkommen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presseabteilung
Tel.: 0662/8888 DW 345
bbauer@sbg.wk.or.at

Wirtschaftskammer Salzburg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HKS/HKS