Videotheken können nun auch am Sonntag offen halten

Schiefer: Es besteht ein echter Bedarf von seiten der Konsumenten

Wien (PWK) - Seit 1. November können Videotheken jetzt auch am Sonntag in der Zeit von 10:00 bis 19:30 Uhr offen halten. Dies wurde in einem Kollektivvertrag, welcher zwischen der Gewerkschaft der Privatangestellten und dem Bundesgremium des Radio- und Elektrohandels abgeschlossen wurde, so vereinbart. Der Vorsitzende des Fachausschusses Videotheken in der Wirtschaftskammer, Hannes Schiefer, zeigt sich damit zufrieden. "Damit ist ein Durchbruch erreicht. Unsere Kunden haben ein massives Bedürfnis, sich auch an Sonn- und Feiertagen Filme auszuleihen." Laut Schiefer nehmen immer mehr Videotheken nunmehr die Möglichkeit wahr, an Sonn- und Feiertagen offen zu halten. Diese berichten über gute Umsätze, da ein echter Bedarf von seiten der Konsumenten besteht. ****

Auch bei der Gehaltsfrage für die Angestellten konnte man sich einigen. Schiefer: "Die Pauschalierung erspart uns umfangreiche Administration. Auch die Beschäftigung von Frauen ist nunmehr bis 22 Uhr zugelassen. Durch diese Regelung werden wir auch neue Arbeitsplätze schaffen".

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Manfred Kandelhart
Tel: 50105/DW 3352

Bundesgremium Elektrohandel

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK