VP-PFEIFFER: Grüne Verkehrspolitik ist keine intelligente Alternative

Außenringautobahn rund um Wien ist unbedingt notwendig

Wien (ÖVP-Klub) Bestürzt zeigte sich heute LAbg. GR Gerhard PFEIFFER (ÖVP) über die grüne Definition von "intelligenter Verkehrspolitik". "Die Grünen leben offensichtlich in einer
kleinen Traumwelt, die mit der Verkehrs-Realität nichts zu tun hat", meinte PFEIFFER. Intelligente Verkehrspolitik könne man
nicht machen, wenn man Tatsachen ignoriert.****

Tatsache sei - so PFEIFFER - daß bei 5 Millionen Fahrzeugen in Österreich Autobahnen und deren Ausbau nach wie vor eine Notwendigkeit seien. Auch in der - in der Phantasie der Grünen existierenden - "Schönen neuen Welt" werde der Individualverkehr mit Sicherheit nicht schlagartig wegfallen. "Es ist völlig klar, daß der Öffentliche Verkehr noch mehr als bisher gefördert
werden muß, es ist aber genauso klar, daß wir auch in Zukunft Konzepte für den Individualverkehr entwickeln müssen", erklärte PFEIFFER. Es sei in dieser Frage nicht zielführend einzelne Bevölkerungs- und Interessensgruppen gegeneinander aufzuhetzen,
so wie die Grünen das in gewohnt sinnloser Manier versuchen würden.

PFEIFFER: "Wir setzen uns permanent mit Fachleuten zusammen und versuchen gemeinsam mit ihnen intelligente Lösungen für die Verkehrsproblematik zu erarbeiten." Nachhaltige und sinnvolle Verkehrspolitik können nur im Konsens mit allen Bevölkerungsgruppen erfolgreich sein. Die von ÖVP-Gemeinderätin MARKUS und PFEIFFER initiierte "Initiative TEN-Knoten Region
Wien" arbeite seit Februar dieses Jahres mit großem Einsatz an durchführbaren Lösungen und werde zu Beginn des kommenden Jahres einen ersten Bericht vorlegen.

Die Aufgabe der Wiener Volkspartei als Regierungspartner und als Betreiber des "Unternehmens Wien" sei es, tragbare und
erträgliche Maßnahmen für die Wiener Bevölkerung zu erarbeiten und dieser Aufgabe werde man auch weiterhin nachkommen. Teil
dieser Bemühungen sei auch die Planung und baldige Schaffung
einer vollständigen Außenringautonbahn rund um Wien voranzutreiben, um den nicht notwendigen Transit- und Individualverkehr von der Stadt fernzuhalten. "Alle Umfragen
zeigen, daß diese Bemühungen auch von der Bevölkerung akzeptiert und geschätzt werden, ganz im Gegensatz zu den unrealistischen Ideen der Grünen", betonte PFEIFFER abschließend.****

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Daniel KOSAK (Pressesprecher)
Tel.: (01) 4000/81913

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR/VPR