Hintner: Wesentliche Verbesserungen auf der Badnerbahn für NÖ Pendler

24,9 Millionen Schilling pro Jahr für die Badnerbahn

Niederösterreich, 30.11.1998 (NÖI) "Durch das Investitionsprogramm für die AG der Wiener Lokalbahnen, das nunmehr bis zum Jahr 2008 ausgeweitet wurde, können weitere wesentliche Verbesserungen für die Pendler aus dem Süden Wiens erzielt werden. Das Programm, an dem das Land Niederösterreich, der Bund und Wien beteiligt sind, steuert pro Jahr 24,9 Millionen Schilling bei.
Davon übernimmt das Land 5,8 Millionen Schilling pro Jahr", freut sich LAbg. Hans Stefan Hintner.****

Dem Ziel, einen möglichst umweltschonenden Verkehr südlich von Wien zu schaffen und die Pendler vom Individualverkehr weg und hin zum öffentlichen Verkehr zu bringen, kommen wir damit wieder einen Schritt näher. "Ein nächster Schritt ist die Intervallverkürzung auf 7 ½ Minuten von Wien-Oper nach Wiener Neudorf", so Hintner weiter.

"Die Mittel aus dem Programm werden für die Verbesserung der Strecke und die Erneuerung der Fahrzeuge verwendet. So werden die Schienen teilweise erneuert, die Schwellen neu verlegt, die Gleisbogen lückenlos verschweißt, die Weichen getauscht und eine Brücke über den Wiener Neustädter Kanal errichtet. Darüber hinaus werden auch die Schrankenanlagen, die Bahnhöfe, die Betriebsgebäude und die Fahrzeuge erneuert. Die Badner-Bahn wird so zu einem noch attraktiveren öffentlichen Verkehrsmittel im Süden von Wien", betonte Hintner.
- 2 -

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI